Mahindra, BMW, Virgin benennen Test-Line-up

Beim Rookie-Test der Formel E in Marrakesch wird der amtierende Super-Formula-Meister Nick Cassidy sein Testdebüt in der Elektroserie geben. Der Neuseeländer soll neben der aktuellen I-Pace-eTrophy-Fahrerin Alice Powell für Envision Virgin Racing ins Lenkrad greifen. Das verkündete das Team am Donnerstag.

Ebenfalls bestätigt ist inzwischen das Line-up von Mahindra Racing. Wenig überraschend wird für die Inder der eigene Entwicklungsfahrer Sam Dejonghe die Möglichkeit in Marokko bekommen. Dejonghe fuhr bereits in den letzten zwei Jahren beim Rookie-Test für Mahindra und arbeitet seit 2017 mit dem Rennstall zusammen. Ebenfalls für Mahindra startet der Brasilianer Pipo Derani, der sonst insbesondere in der IMSA-Sportwagenmeisterschaft aktiv ist. Dort gewann er 2016 unter anderem das renommierte 24-Stunden-Rennen von Daytona. Bereits vor zwei Jahren testete Derani für Mahindra, allerdings im Rahmen eines privat organisierten Hersteller-Tests.

BMW setzt hingegen auf Erfahrung aus der DTM. Für die Münchner wird der eigene Werksfahrer Lucas Auer am Rookie-Test teilnehmen. Der Österreicher habe sich bereits in den vergangenen Tagen im Simulator auf seinen Test vorbereitet, erklärte das Team in einer Pressemitteilung. Im zweiten Auto der Bayern wird der US-Amerikaner Kyle Kirkwood sitzen. Der 21-Jährige startet in diesem Jahr für Andretti Autosport in der IndyLights-Meisterschaft.

Am Freitag (21. Februar) will die Formel E die offizielle Nennliste für den Test in Marokko veröffentlichen. Fast alle Teams haben allerdings schon jetzt zumindest einen Teil ihrer Fahrerpaarung präsentiert. Nur noch Techeetah, Mercedes, Nio und Venturi haben noch keine Fahrer für den Test vorgestellt, an dem ausschließlich Piloten ohne vorherige Formel-E-Rennerfahrungen teilnehmen dürfen.

Das vorläufige Line-up für den Rookie-Test in Marrakesch

  • Audi: Kelvin van der Linde / Mattia Drudi
  • BMW: Lucas Auer / Kyle Kirkwood
  • Techeetah: tba
  • Virgin: Alice Powell / Nick Cassidy
  • Dragon: Joel Eriksson /tba
  • Mahindra: Sam Dejonghe / Pipo Derani
  • Mercedes: tba
  • Nio: tba
  • Nissan: Mitsunori Takaboshi / Jann Mardenborough
  • Jaguar: Jamie Chadwick / Sacha Fenestraz
  • Venturi: tba
  • Porsche: Thomas Preining / Frederic Makowiecki
von Tobias Bluhm 

Zurück

Nach Wechsel zum Formel-E-Schlusslicht Nio: Abt will "einen guten Saisonabschluss haben"

Nur wenige Wochen nach seiner Entlassung bei Audi ist Daniel Abt zurück in der Formel E - und das zur Freude seiner Fans pünktlich zum Saisonfinale in Berlin. Für den chinesischen Rennstall Nio 333 wird der Kemptener die ...


von Tobias Wirtz

Mortara vor Berlin-Finale zuversichtlich: "Warte noch auf ein richtiges Saison-Highlight"

Wenn die Formel E am 5. August in Berlin aus ihrer Corona-Zwangspause zurückkehrt, steht für die Teams und Fahrer eine Menge auf dem Spiel. Immerhin können sich die Piloten beim Sechsfach-Finale an der Spree bis zu 180 Meisterschaftspunkte ...


von Tobias Bluhm

Bericht: Nick Cassidy folgt bei Virgin auf Formel-E-Routinier Sam Bird

Die nächste große Personalgeschichte in der Formel E: Nachdem wir erst am Dienstagabend über Sam Bird berichteten, der zur kommenden siebten Saison zu Jaguar Racing wechseln soll, geht es nun um dessen Nachfolger bei Virgin Racing: Nach Informationen von 'The Race' hat ...


von Timo Pape