Marrakesch: Formel E verlegt FP1 auf Freitag

Die erste gezeitete Session des Formel-E-Wochenendes in Marrakesch wird bereits am Freitag beginnen. Laut dem offiziellen Zeitplan der Elektroserie wurde das ursprünglich für Samstagfrüh angesetzte Training auf den Freitagnachmittag vorgezogen. Hintergrund der Änderung im Ablauf ist der späte Sonnenaufgang sowie eine frühere Startzeit des Rennens.

Im vergangenen Jahr fand das 1. Freie Training noch am Samstag statt, allerdings absolvierten die Fahrer ihre ersten Runden praktisch ohne Tageslicht. Dieses Problem wird es in diesem Jahr nicht mehr geben: Nach dem obligatorischen Shakedown um 14 Uhr deutscher Zeit soll das 1. Freie Training ab 16:45 Uhr stattfinden.

Der Samstag beginnt anschließend mit dem 2. Freien Training um 9 Uhr. Das Qualifying findet um 10 Uhr statt, das Rennen startet um 15 Uhr. Der Marrakesch E-Prix wird in Deutschland von Eurosport im Fernsehen übertragen. Sportschau.de bietet zudem einen Live-Stream an.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Gleichberechtigung: Extreme E diskutiert gemeinsame Teams aus Frauen & Männern

Extreme E steht für Motorsport mit neuem Konzept. So sollen elektrische Rennen an abgelegenen Orten ausgetragen werden, die besonders vom Klimawandel betroffen sind und darauf aufmerksam machen. Derzeit diskutiert die Serie zudem ein weiteres brandaktuelles Thema: Gleichberechtigung.


von Svenja König

Audi-Teamchef McNish im Interview: "Das Schwierigste war für mich der Schritt aus dem Cockpit"

Vor zweieinhalb Jahren hat Audi sein Werksengagement in der Formel E und Allan McNish als Teamchef bekannt gegeben. Im Interview spricht der 50-jährige Schotte über die besonderen Herausforderungen als Teamchef, die Folgen von Daniel Abts Unfall in Mexiko und ...


von Timo Pape

Mercedes-Teamchef Ian James: "Versuche, die Sache so anzugehen wie Toto"

In der Formel 1 ist Mercedes seit Jahren das Team, das es zu schlagen gilt: Toto Wolff führte die Stuttgarter zu sechs Fahrer- und Konstrukteurstiteln in Folge. Seit dieser Saison gehen die "Silberpfeile" auch in der Formel E ...


von Tobias Wirtz