Marrakesch: Virgin testet Treluyer & de Vries

Auch Envision Virgin Racing hat wenige Tage vor dem Marrakesch E-Prix 2019 sein Line-up für den geplanten Testtag der Formel E am kommenden Sonntag bekanntgegeben. Das britisch-chinesische Team stellte am Montagvormittag den dreifachen Le-Mans-Sieger Benoit Treluyer an der Seite von Formel-2-Rennsieger Nyck de Vries im Testaufgebot für den Rookie-Test in Marokko vor.

Beide Piloten sind Teil des Fahrerkaders von Audi Sport, die in diesem Jahr Virgin mit Antriebssträngen beliefern. "Ich freue mich schon sehr auf diese Gelegenheit. Es ist toll, die Chance mit Virgin zu bekommen", so Treluyer. Der 42-Jährige weiß: "Das Team hat eine Menge für den Test geplant. Ich werde alles daran setzen, dass sie mit den bestmöglichen Daten aus Marrakesch abreisen, die ihnen im weiteren Verlauf der Saison hoffentlich helfen."

De Vries testete seines Zeichens bereits in der letzten Saison im Rahmen des Rookie-Tests in Marokko. Damals übernahm der Niederländer das Audi-Werksfahrzeug an der Seite von Nico Müller. Zuletzt war de Vries beim Finalwochenende von New York im vergangenen Juli an der Strecke.

Die vorläufige Meldeliste zum Formel-E-Test in Marrakesch

Start-Nr.

Team

Fahrzeug

Fahrer Vormittag

Fahrer Nachmittag

#11

Audi

Audi e-tron FE05

Jamie Green

Jamie Green

#66

Audi

Audi e-tron FE05

Nico Müller

Nico Müller

#28

BMW

BMW iFE.18

Bruno Spengler Bruno Spengler

#27

BMW

BMW iFE.18

Marco Wittmann Marco Wittmann

#25

DS Techeetah

DS E-TENSE FE19

Tatiana Calderon Tatiana Calderon

#36

DS Techeetah

DS E-TENSE FE19

James Rossiter James Rossiter

#2

Virgin

Audi e-tron FE05

Benoit Treluyer Benoit Treluyer

#4

Virgin

Audi e-tron FE05

Nyck de Vries

Nyck de Vries

#7

Dragon

Penske EV-3

Antonio Fuoco Antonio Fuoco

#6

Dragon

Penske EV-3

TBA TBA

#17

HWA Racelab

Venturi VFE05

Daniel Juncadella Daniel Juncadella

#5

HWA Racelab

Venturi VFE05

Raffaele Marciello Raffaele Marciello

#64

Mahindra

Mahindra M5Electro

Sergey Sirotkin Sergey Sirotkin

#94

Mahindra

Mahindra M5Electro

Sam Dejonghe Sam Dejonghe

#16

NIO

NIO Sport 004

Jamie Chadwick Jamie Chadwick

#8

NIO

NIO Sport 004

TBA TBA

#23

Nissan e.dams

Nissan IM01

Mitsunori Takaboshi Mitsunori Takaboshi

#22

Nissan e.dams

Nissan IM01

Jann Mardenborough Jann Mardenborough

#3

Jaguar

Jaguar I-Type 3

Pietro Fittipaldi Pietro Fittipaldi

#20

Jaguar

Jaguar I-Type 3

Harry Tincknell Harry Tincknell

#48

Venturi

Venturi VFE-05

Norman Nato Norman Nato

#19

Venturi

Venturi VFE-05

Arthur Leclerc Arthur Leclerc
von Tobias Bluhm 

Zurück

Power-Ranking: Unsere Fahrer-Bewertung nach dem Swiss E-Prix

Der Formel-E-Lauf in der Schweiz bot Spannung bis in die letzte Kurve. Nach einem Unfall am Rennstart widerstand Jean-Eric Vergne (DS) den wiederholten Angriffen von Mitch Evans (Jaguar), der den Franzosen rundenlang um ...


von Tobias Bluhm

Bern: Günther fährt trotz Schäden auf Platz 5 & steigert seinen Marktwert

Beim Swiss E-Prix in Bern wiederholte Maximilian Günther am vergangenen Wochenende sein bislang bestes Karriereergebnis in der Formel E. Der 21-Jährige überquerte nach einem hart umkämpften Rennen zwar den Zielstrich auf dem sechsten ...


von Tobias Bluhm

Formel E: Jean-Eric Vergne ist erster Gesamtsieger der voestalpine European Races

Anzeige | Jean-Eric Vergne hat sich mit seinem dritten Saisonsieg am vergangenen Samstag in Bern nicht nur in eine exzellente Position für die Titelverteidigung Mitte Juli in New York gebracht. Sein E-Prix-Gewinn bedeutete für ihn zeitgleich den ersten Gesamtsieg ...


von Timo Pape