Massa wohl "nicht sofort" in die Formel E

Dass Felipe Massa Interesse an der Formel E hat, ist längst bekannt. Immerhin testete der Brasilianer, der kürzlich seine Formel-1-Karriere beendet hat, schon den Elektrorennwagen von Jaguar. Zwar schließt er einen Formel-E-Einsatz in der aktuellen Saison nicht aus, tendenziell wolle er sich jedoch zunächst die Zeit nehmen, um eine wirklich passende Gelegenheit für seinen Serieneinstieg zu finden.

"Ich möchte in einer Serie fahren, in der in vorn dabei sein kann und in der Lage bin, um Siege und Titel zu kämpfen", sagt Massa gegenüber 'Motorsport.com'. "Ich werde mich für den Saisonstart gut vorbereiten, das richtige Auto und das richtige Team suchen. Aber das wird nicht sofort passieren. Sollte ich eine gute Möglichkeit für ein paar Rennen bekommen, dann vielleicht (schon in dieser Saison). Aber habe sicherlich kein Interesse, als Ersatz für einen anderen Fahrer einzuspringen, nur um dabei zu sein."

Formel-E-Boss Alejandro Agag versteht Massa: "Felipe ist ein Fahrer, der gewinnen will. Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Also stünden wir ihm unterstützend zur Seite, soweit wir können, um dies zu ermöglichen", so der Spanier in der Formel-E-Serie 'Supercharged' auf CNN International. "Natürlich ist Felipe sehr willkommen, der Formel E beizutreten."

von Timo Pape 

Zurück

Nico-Prost-in-car-season-four

Formel E: Rennkommissare verteilten erste Strafpunkte der Saison

Bereits seit der dritten Saison können Formel-E-Piloten für Vergehen Strafpunkte erhalten, ähnlich wie dies in der Formel 1 der Fall ist. Während Strafpunkte in der "Königsklasse" allgegenwärtig sind - Sebastian Vettel stand im vergangenen ...


von Tobias Wirtz

Sam-Bird-Virgin-Podium-Trophy-Marrakesh-Formula-E

Sam Bird & DS Virgin feiern nächstes Formel-E-Podium in Marrakesch

Sam Bird fuhr beim Marrakesch E-Prix als Dritter über die Ziellinie. Nach drei Rennen stieg der Pilot von DS Virgin Racing damit schon zum zweiten Mal auf das Podium. Sein Teamkollege Alex Lynn ...


von Timo Pape

Tom-Blomqvist-BMW-Andretti-Formula-E-Debut-Marrakesh

Punkte für BMW-Fahrer Tom Blomqvist bei seinem Formel-E-Debüt mit Andretti

Tom Blomqvist  hat bei seinem Debütrennen in Marokko seine ersten Punkte in der Formel E gesammelt. Der Brite belegte beim Marrakesch E-Prix den achten Rang. Sein Andretti-Teamkollege Antonio Felix da Costa dagegen erlebte ...


von Timo Pape