eTrophy: Jimenez sichert Pole in New York

Sergio Jimenez hat sich die Pole-Position für das Samstagsrennen der Jaguar I-Pace eTrophy in New York gesichert. Katherine Legge meldet sich nach Problemen bei den letzten Rennen pünktlich zum finalen Wochenende der Elektroserie zurück und belegte Platz 2 im Qualifying. Caca Bueno, der das Rennen in Berlin gewonnen hatte, wird gemeinsam mit Neuseeländer Simon Evans aus der zweiten Startreihe ins Rennen gehen. Bandar Alesayi holte sich die Pole-Position in der Pro/Am-Kategorie.

Kurz vor Schluss war Bryan Sellers auf einer schnellen Runde, die ihn höchstwahrscheinlich in die erste Reihe gespült hätte, kollidierte jedoch in der Schikane mit der Mauer. Das Auto wurde stark beschädigt und das Qualifying nach roten Flaggen abgebrochen. Damit wird der Zweitplatzierte der Meisterschaft, wenn das Auto rechtzeitig vor dem Rennen repariert werden kann, nur von Startplatz 5 ins Rennen gehen. Sergio Jimenez hat momentan einen Vorsprung von sechs Punkten auf Sellers. Bei einem Sieg des Brasilianers müsste Sellers also mindestens Vierter werden, um die Titel-Entscheidung auf den Rennsonntag zu vertagen.

Katherine Legge wird nach einer Kollision mit Celia Martin in Berlin 3 Plätze nach hinten versetzt. Auch Bueno stand am Ende der Session noch "under Investigation" der Rennleitung.

Der britisch-chinesische Rennstall TWR Techeetah, der noch in Berlin seinen neuen Fahrer Adam Carroll vorstellte, wird am finalen Rennwochenende in der Metropole an der Ostküste der USA nicht teilnehmen. Bisher gab es keine offizielle Meldung vom Team, nach Informationen von 'MotorsportWeek' gab es Probleme mit der Verwaltung. Stefan Rzadzinski, Stammfahrer des Teams bis zum Rennen in Berlin, soll jedoch in New York anwesend sein.

Die für das deutsche Viessmann Jaguar eTrophy Team Germany startende Celia Martin konnte ebenfalls nicht am Qualifying teilnehmen, da sie im Shakedown am Freitag mit den Streckenbegrenzungen kollidierte und das Auto nicht rechtzeitig repariert werden konnte. Im Jaguar VIP Car sitzt an diesem Wochenende Mark Hacking, ein kanadischer Motorsport-Journalist, der auch schon einige Male, unter anderem bei der VLN am Nürburgring, selbst ins Lenkrad gegriffen hat.

Das Ergebnis der Qualifikation von New York

Startplatz Fahrer     Team      
1 Sergio Jimenez Jaguar Brasil Racing
2 Katherine Legge Rahal Letterman Lanigan Racing
3 Caca Bueno Jaguar Brasil Racing
4 Simon Evans  Team Asia New Zealand 
5 Bryan Sellers Rahal Letterman Lanigan Racing
6 Bandar Alesayi Saudi Racing
7 Yaqi Zhang Jaguar China Racing
8 Ahmed Bin-Khanen Saudi Racing
9 Ziyi Zhang Jaguar China Racing
10 Mark Hacking Jaguar VIP Car
11 Celia Martin Viessmann Jaguar eTrophy Team Germany 
von Svenja König 

Zurück

Formel-E-Fahrer wünschen sich Rückkehr zu fester Rundenzahl

Mit der vergangenen Saison 2018/19 führte die Formel E eine neue Regel zur Dauer eines E-Prix ein: Ab sofort gingen die Elektrorennen nicht mehr über eine fixe, im Vorfeld definierte Rundenzahl, sondern über ...


von Timo Pape

Agag über Extreme-E-Kritik: "Man kann nicht im Bett bleiben, nur um Emissionen zu vermeiden"

Die neue SUV-Rennserie Extreme E soll zum nächsten großen Streich von Formel-E-Gründer Alejandro Agag werden. Der Spanier, der sich in den kommenden Wochen von seiner Position als Geschäftsführer der Formel E zurückziehen ...


von Tobias Bluhm

Der große e-Formel.de Saisonrückblick 2018/19 - Teil 3/3

Die fünfte Formel-E-Saison ist im Juli in New York zu Ende gegangen. Nach 13 spannenden, abwechslungsreichen und teils äußerst chaotischen Rennen kürte sich Jean-Eric Vergne zum ersten Doppelchampion der Elektrorenserie vor den beidne Dauerrivalen Sebastien Buemi und Lucas di Grassi. ...


von Tobias Wirtz