Mehr Blau: Mahindra passt Lackierung an

Der indische Rennstall Mahindra Racing hat die Lackierung seines Formel-E-Boliden für Saison vier bekanntgegeben. Aufmerksame Leser werden bemerken, dass wir den neuen Mahindra-Look eigentlich bereits vor drei Wochen verkündeten. Allerdings weicht das nun präsentierte Design deutlich vom damals gezeigten Farbschema ab. Der Entwurf des britischen Designers Sean Bull war ursprünglich in Rot, Weiß und Schwarz gehalten.

Grund für den Tapetenwechsel ist die in Hongkong bekanntgegebene technische Partnerschaft zwischen Mahindra und der japanischen Firma Renesas Electronics. Der Halbleiterhersteller aus dem Südosten Tokios wirbt in weißer Schrift auf dunkelblauem Grund auf der Motorenabdeckung sowie auf der Fahrzeugnase der Rennwagen. Auch die Rennoveralls von Nick Heidfeld und Felix Rosenqvist erhalten daher blaue Farbakzente. Zudem prangt das Renesas-Logo groß auf der Brust der Fahrer.

von Tobias Wirtz 

Zurück

FIA geht gegen vermeintliche Traktionskontrolle in Formel E vor

Die FIA hat mit der Veröffentlichung des Technischen Reglements für die kommende Saison auf mögliche Traktionskontrollen in der Formel E reagiert. Gerüchte besagen, dass gleich neun der elf Teams in Saison 5 eine Vorrichtung ...


von Tobias Wirtz

Thema Impfen: So schützt sich die Formel E auf ihrer Welttournee

Die Formel E bewegt sich seit ihrer Premierensaison 2014/2015 auf unterschiedlichen Kontinenten. Europa, Afrika, Asien, Nord- und Südamerika stehen dabei fast jede Saison im Rennkalender der Elektrorennserie. In der derzeitigen "Off-Season" sind wir ...


von Erich Hirsch

Formel-E-Fahrer wünschen sich Rückkehr zu fester Rundenzahl

Mit der vergangenen Saison 2018/19 führte die Formel E eine neue Regel zur Dauer eines E-Prix ein: Ab sofort gingen die Elektrorennen nicht mehr über eine fixe, im Vorfeld definierte Rundenzahl, sondern über ...


von Timo Pape