Einige neue eTrophy-Fahrer in Mexiko

Nachdem die Jaguar I-Pace eTrophy in der letzten Woche den Einstieg von Takuma Aoki und seinem Team Yokohama Challenge bekanntgegeben hat, wurden nun - wenige Tage vor dem zweiten Rennwochenende der Saison in Mexiko - vier weitere neue Fahrer bestätigt.

Das brasilianische Meisterteam ZEG iCarros Jaguar Brasil wird zukünftig mit drei Autos an den Start gehen. Neben Sergio Jimenez und Caca Bueno wird Adalberto Baptista ins Lenkrad greifen. Der 51-Jährige fährt seit 2008 im Brasilianischen Porsche GT3 Cup und konnte diesen 2018 als Zweiter beenden.

Das Team Jaguar China Racing stellt seine Fahrerpaarung in Mexiko komplett um: David Cheng und Manuel Cabrera ersetzen Yaqi Zhang und Sun Chao. Die beiden Stammfahrer des chinesischen Rennstalls können China aufgrund von Flug-Limitierungen durch den Coronavirus momentan nicht verlassen. Cheng sammelte in der vergangenen Saison schon Erfahrung in der Jaguar I-Pace eTrophy: Er wurde beim Sanya E-Prix im Jaguar VIP Car Achter.

Der ehemalige IndyCar-Fahrer Mario Dominguez wird am Samstag zudem als Lokalmatador im Jaguar VIP Car sitzen. Die Qualifikation und das Rennen der eTrophy werden ab sofort auch auf YouTube im Live-Stream übertragen. Wie gewohnt können die Sessions außerdem bei ran.de im Stream oder bei Facebook verfolgt werden. Das Rennen findet um 20:50 Uhr deutscher Zeit statt.

von Svenja König 

Zurück

Lucas di Grassi: Netto-Null-Pläne der Formel 1 "nur eine Maskerade"

Dass das Netto-Null-Ziel der Formel 1 bis 2030 sehr ambitioniert scheint, findet auch Formel-E-Fahrer Lucas di Grassi. Im Interview mit 'e-Formel.de' fordert der Brasilianer ein "fundamentales Umdenken", bekennt sich jedoch auch als Gegner von einer vollständigen Elektrifizierung des ...


von Tobias Bluhm

Würth Elektronik unterstützt Formel-E-Pause & nutzt Zeit für Weiterentwicklung von Komponenten

Anzeige | Der Sport wurde von der Corona-Pandemie hart getroffen - kaum eine Veranstaltung findet in diesen Zeiten noch statt. Das betrifft auch die Formel E, in der sich Würth Elektronik eiSos seit Beginn an als Partner von Audi ...


von Timo Pape

Felix da Costa über Formel-E-Anfänge: "Mein Ruf wurde schlechter, schlechter, schlechter"

Antonio Felix da Costa zählt in der Formel E zu den derzeitigen Topfavoriten auf Rennsiege und den Fahrertitel. Auf dem Weg zum Erfolg musste sich der Portugiese jedoch oft hinten anstellen: Im Interview spricht er über Chancenlosigkeit, seinen ...


von Tobias Bluhm