Neue Formel-E-Doku: "The Race For Clean Air"

In der Formel E tritt Lucas di Grassi gegen 23 starke Konkurrenten an. Abseits der Rennstrecke kämpft der brasilianische Audi-Fahrer seit einigen Jahren als UN-Botschafter jedoch gegen einen noch viel bedrohlicheren Gegner: die weltweite Luftverschmutzung. Nun hat die Formel E eine Dokumentation mit ihm veröffentlicht.

"Das Rennen um saubere Luft gehört zu den größten Herausforderungen unserer Zeit", erklärt di Grassi, der seit eineinhalb Jahren "Clean Air"-Botschafter der Vereinten Nationen ist. In dieser Mission ist di Grassi nach Neu-Delhi gereist – der Großstadt mit der größten Umweltbelastung auf der ganzen Welt. Die Luftqualität ist dort so schlecht, dass der Aufenthalt in der Stadt dem Rauchen von zehn Zigaretten pro Tag entspricht.

Vor Ort machte sich der Formel-E-Pilot selbst ein Bild von der Situation und vom Kampf der Menschen gegen die Luftverschmutzung. Er sprach mit Betroffenen, Experten und Entscheidungsträgern, um gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Die Eindrücke und Erkenntnisse dieser Reise sind nun in einer neuen Dokumentation auf YouTube zu erleben.

Formel E: The Race For Clean Air

von Tobias Bluhm 

Zurück

Nio-Pilot Turvey "Weltklasse", Ma erneut überrundet - "Hoffe, dass wir alle die Geduld aufbringen können…"

Licht und Schatten beim chinesischen Formel-E-Team Nio 333: Während Oliver Turvey beim Santiago E-Prix vergangenes Wochenende sensationell in die Super-Pole einzog und auch im Rennen nur um wenige Sekunden die Punkteränge verpasste, präsentierte sich Ma Qing Hua ein weiteres Mal als ...


von Timo Pape

Jaguar in Santiago: "Hauptziel" dank Mitch Evans erreicht, Calado will aufs Podium

Mit einem überragenden Qualifying und einer starken Rennpace meldeten sich Mitch Evans und Jaguar in Santiago nach einem schwachen Saisonauftakt zurück. Sein Teamkollege James Calado holte nach einer erneut starken Aufholjagd im Rennen weitere wichtige Punkte für das ...


von Tobias Wirtz

Coronavirus: China könnte Sportevents "temporär aussetzen" - Sanya E-Prix in Gefahr?

Durch die akute Ausbreitung des Coronavirus will das Sportbüro des chinesischen Staatsrats vorsorglich alle Sportveranstaltungen im Land bis April 2020 aussetzen - Autorennen inklusive. Das geht aus einem Schreiben des chinesischen Motorsport-Verbands hervor, über das mehrere lokale Medien ...


von Tobias Bluhm