New York: Lynn bestätigt, Branson als Ersatz!

DS Virgin Racing hat am Mittwoch bestätigt, dass Alex Lynn beim New York ePrix am 15./16. Juli sein Formel-E-Debüt geben wird. Der Brite vertritt Stammfahrer Jose Maria Lopez, der für Toyota zeitgleich mit der WEC am Nürburgring fahren muss. Die große Überraschung dabei: Der britische Rennstall hat Virgin-Gründer Richard Branson (!) als offiziellen Ersatzfahrer für New York bekanntgegeben. Ob der Brite im Ernstfall tatsächlich fahren würde, oder die ganze Sache nur ein - zugegebenermaßen genialer - Marketing-Gag ist, wissen wir nicht. In jedem Fall segelt Virgin in knapp zweieinhalb Wochen vollständig unter britischer Flagge im Hafen von Brooklyn ein.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Lucas di Grassi analysiert Audi-Saisonstart: "Zählen noch nicht zu den Top-3-Teams"

Wie in den letzten Jahren war auch der Start in die Formel-E-Saison 2019/20 für das Werksteam von Audi durchwachsen. Zwar erreichte Lucas di Grassi bereits einmal das Podium und präsentierte in Mexiko eine imposante Aufholjagd. Dennoch waren die ...


von Tobias Bluhm

Nissan bejubelt Buemi-Podium in Mexiko: "Wiedergutmachung für verpasste Chance 2019"

Sebastien Buemi und Nissan e.dams haben sich am vergangenen Rennwochenende in Mexiko-Stadt mit dem dritten Platz zurückgemeldet: Es war das erste Podium für das französisch-japanische Team seit dem New York E-Prix 2019. Teamkollege Oliver Rowland sicherte sich sein ...


von Svenja König

Müller durch Ablenkung verunfallt: "Waren bereit, den Kampf mit den großen Jungs aufzunehmen"

Trotz vielversprechender Ausgangslage mit den Startplätzen 7 und 13 blieb das Team von Geox Dragon beim vierten Formel-E-Saisonlauf bereits zum dritten Mal ohne Punkte. Nico Müller crashte bereits in Runde 3. Sein Teamkollege Brendon Hartley sah die Zielflagge ...


von Tobias Wirtz