New York: Strafe für Felix da Costa

Schlechte Nachrichten für Antonio Felix da Costa: An seinem Andretti musste vor dem letzten Rennen der Saison das Getriebe gewechselt werden. Da der Portugiese wegen dieses Defekts keine Rundenzeit im Qualifying setzen konnte und von Startplatz 20 ins Rennen geht, kann die Strafversetzung nicht vollständig durchgeführt werden. Aus diesem Grund wurde eine Zeitstrafe von 10 Sekunden verhängt, die er beim letzten Fahrzeugwechsel der Formel-E-Geschichte absitzen muss.

Das gleiche gilt für DS-Virgin-Pilot Alex Lynn, der sich nach seinem Getriebewechsel für Startplatz 18 qualifizierte.

Das Rennen beginnt um 21 Uhr deutscher Zeit. Eurosport überträgt live, alternativ kannst du das Rennen auch auf e-Formel.de im ZDF-Livestream verfolgen. Als Second Screen empfehlen wir dir unseren LGT Live-Ticker. Wir berichten außerdem den ganzen Tag live für dich von der Strecke.

von Tobias Wirtz 

Zurück

Frijns schlägt Bird mit 2. Saisonsieg & sichert Virgin Gesamtrang 3

Robin Frijns hat seine erste Formel-E-Saison als Virgin-Fahrer (vormals Andretti) auf einem starken vierten Gesamtrang beendet. Der Niederländer sicherte sich am Sonntag in New York nach dem Regenchaos von Paris seinen zweiten Saisonsieg. ...


von Timo Pape

Evans: Unfall mit di Grassi nach Batterieproblem "wahrscheinlich ein bisschen unnötig"

In der allerletzten Runde der fünften Formel-E-Saison schepperte es in New York noch einmal gehörig: Mitch Evans und Lucas di Grassi kollidierten im Kampf um Position 7 auf dem Weg in Kurve 11 und trugen jeweils erhebliche Schäden ...


von Timo Pape

Titelgewinn mit Beigeschmack: Vergne trotz Funk-Skandal mit Konsequenzen Formel-E-Meister

Trotz eines bizarren Funk-Skandals darf sich Jean-Eric Vergne nach dem Formel-E-Finale in New York als erster Fahrer, dem eine Titelverteidigung in der Elektroserie gelungen ist, feiern lassen. Dem Franzosen reichte am Sonntagabend deutscher ...


von Tobias Bluhm