NIO trennt sich von Team- und Technikchef

Wie e-Formel.de aus gut informierten Kreisen erfuhr, hat sich das chinesisch-britische Formel-E-Team NIO von zwei hochrangigen Mitgliedern des Teammanagements getrennt. Sowohl der bisherige Teamchef Gerry Hughes als auch Technikchef Paul Fickers mussten den Rennstall verlassen. Seit dem New York City E-Prix Mitte Juli sollen die beiden Briten bereits nicht mehr in die Entscheidungsfindung bei NIO einbezogen worden sein.

Potenzielle Nachfolger für Hughes, der das Team am Montag verließ, und Fickers (seit vergangener Woche nicht mehr an Bord) sind bislang nicht bekannt. Möglicherweise werden Vertreter des spanischen Unternehmens QEV Technologies die Zügel im Team übernehmen, wie wir bereits vor gut drei Wochen mutmaßten. Damals hatten wir über die Übernahme des NIO-Teams durch die chinesische Motorsport-Gruppe Lisheng Racing Co. Ltd. und eine Neustrukturierung des Rennstalls berichtet. Eine Personalentscheidung könnte Anfang September fallen und offiziell bekanntgegeben werden.

NIO wollte sich auf Anfrage von 'e-Formel.de' zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu den "fortlaufenden Spekulationen rund um das NIO Formula E Team" äußern.

von Timo Pape 

Zurück

Audi-Fahrer Daniel Abt erklärt Formel-E-Entlassung im Video: "Schmerz, den ich noch nie erfahren habe"

Virtuelles Rennen, reale Konsequenzen: Nachdem Daniel Abt in der "Race at Home Challenge" am vergangenen Wochenende einen Simracer sein Fahrzeug steuern ließ, wurde der Deutsche von seinem Formel-E-Arbeitgeber Audi suspendiert. In einem Video auf seinem eigenen YouTube-Kanal nimmt ...


von Tobias Bluhm

Nach E-Sports-Eklat: Audi suspendiert Formel-E-Fahrer Daniel Abt

Das deutsche Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler hat seinen Stammfahrer Daniel Abt mit sofortiger Wirkung suspendiert. Das gab der Hersteller aus Ingolstadt am Dienstagmittag in einer Erklärung bekannt. Abt, der seit Saison 1 (2014) jedes einzelne Rennen der ...


von Timo Pape

Scuderia-E: Pizzuto spricht mit 3 Formel-E-Teams & will 50 Mio. Euro für 3 Jahre sammeln

Ende April machte der Name Scuderia-E erstmals Schlagzeilen im Umfeld der Formel E. Der italienische Unternehmer Gianfranco Pizzuto verkündete, gemeinsam mit der türkischen Firma Imecar Elektronik im Jahr 2022 in die Elektroserie einsteigen zu wollen. Inzwischen haben sich ...


von Timo Pape