Piquet: "Formel E ist nicht nur Gas geben"

Champion in Saison eins, Viertletzter in Saison zwei: Nelson Piquet jr. durchlebte in nur zwei Jahren Formel E alle Höhen und Tiefen des elektrischen Motorsports. Neben seinem Engagement in der Elektroserie fährt der Brasilianer seit einigen Jahren auch in der LMP2-Klasse der WEC. Wie unterscheiden sich die beiden Serien voneinander?

"Es ist wirklich etwas komplett Neues", erklärt Piquet für 'Official Car Reviews'. "Die LMP2 ist so, wie Fans Motorsport aus dem letzten Jahrhundert kennen. Du musst schnell sein, du musst aggressiv sein und du musst hart pushen können. Die Formel E ist da etwas anders. Natürlich fahren wir nach wie vor am absoluten Limit, aber wir müssen zugleich effizient sein und Energie sparen. Formel E ist also nicht nur Gas geben."

Aktuell liegt Piquet auf dem neunten Rang in der Formel-E-Fahrerwertung. In Hongkong fiel er in aussichtsreicher Position unverschuldet zurück und verlor somit ein mögliches Podium. Trotzdem nahm er immerhin drei Punkte für seine Pole-Position mit. Zuletzt fuhr Piquet in Buenos Aires auf einen starken fünften Platz. Die nächsten potenziellen Punkte warten auf den NextEV-Piloten am 1. April in Mexiko-Stadt.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Nico Rosberg startet mit eigenem Team in neuer Elektro-Rennserie Extreme E

Nico Rosberg kehrt an die Rennstrecke zurück: Etwas mehr als vier Jahre nach seinem WM-Titelgewinn und dem anschließenden Rückzug aus der Formel 1 steigt der 35-Jährige in den elektrischen Motorsport ein. In der neuen Offroad-Serie Extreme E wird Rosberg mit ...


von Timo Pape

"SuperCharge": Neue Elektro-Rennserie für Crossover-Fahrzeuge vorgestellt

Am Mittwochnachmittag wurde eine weitere neue E-Rennserie vorgestellt: Die sogenannte SuperCharge setzt auf vollelektrische Crossover-Rennwagen und will ab 2022 auf Innenstadt-Rennstrecken rund um den Globus an den Start gehen. Auf kurzen Rundkursen sollen diverse Hindernisse lauern und so ...


von Timo Pape

Formel E aktualisiert Rennkalender: Rennen in Mexiko-Stadt und Sanya verschoben!

Die Formel E wird beim Saisonauftakt in Santiago entgegen ihrer ursprünglichen Pläne zwei Rennen veranstalten und anschließend nicht mehr nach Mexiko weiterreisen. Auch das für den 13. März 2021 geplante Rennen in Sanya wird verschoben. Das gab die Rennserie am ...


von Tobias Wirtz