Porsche & BMW in Saison 7 mit altem Look

Sowohl Porsche als auch BMW werden in der kommenden Formel-E-Saison 2021 mit ihren Lackierungen der Vorsaison antreten. Das bestätigten Sprecher beider Unternehmen gegenüber 'e-Formel.de'. Als Grund gab Porsche an, dass bislang ja erst fünf Events im Gewand von Saison 6 absolviert worden seien.

Nichtsdestotrotz treten beide deutschen Teams direkt zu Saisonbeginn (und aktuell in Valencia) mit einem neuen Antriebsstrang an. Während BMW seine Nomenklatur fortführt und sein erstes WM-Auto "BMW i.FE21" getauft hat, bleibt Porsche - dauerhaft - bei der Bezeichnung des Vorjahres: "Wie auch alle anderen Rennfahrzeuge bei Porsche ändern wir den Namen nicht zu jeder Saison (Porsche 911 RSR, 919 Hybrid etc.). Auch in Saison 8 wird das Formel E-Auto 'Porsche 99X Electric' heißen", erklärt eine Sprecherin des Unternehmens.

Ob Nissan e.dams ebenfalls die gesamte Saison im alten Dress bestreiten wird, bleibt abzuwarten. Das Team startet im Gegensatz zu Porsche und BMW zunächst mit dem Vorjahresantrieb in die siebte Saison und wird seinen neuen Antriebsstrang erst zu einem späteren Zeitpunkt - voraussichtlich zum Rom E-Prix - einführen. Möglich, dass Nissan in dem Zuge auch eine neue Lackierung präsentieren wird.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von EffEll |

Diese Beständigkeit der Namensgebung bei Porsche auch über mehrere Saisons schätze ich sehr. Selbst als langjähriger Fan der Serie bin ich mir bei der Bezeichnung jeweiliger Fahrzeuge aller Teams nicht immer sicher. Diese Kontinuität Porsches trägt im gewissen Maße auch zur Legendenbildung bei, kann man so doch Erfolge viel besser mit einem Fahrzeugnamen verknüpfen. Zwar fehlen bisher noch Siege und Titel dazu, aber das ist wohl sicher nur eine Frage der Zeit, wenn man sich andere Serien in Erinnerung ruft, in denen Porsche werksseitig eingestiegen ist. Mal sehen ob man die Historie auch vollelektrisch dahingehend erweitert, und den 99X Electric durch Errungenschaften in dieser Serie krönt!

Formel-E-CEO Jamie Reigle "nicht glücklich", dass Audi & BMW die Serie verlassen

Das Jahr 2020 endete für die Formel E mit einer Hiobsbotschaft: Binnen 48 Stunden gaben die beiden deutschen Hersteller Audi und BMW ihren Ausstieg aus der Elektrorennserie zum Ende der siebten Saison bekannt. Jamie Reigle, CEO der Formel ...


von Tobias Wirtz

Extreme E: Stephane Sarrazin feiert Elektro-Comeback mit Veloce Racing

Der ehemalige Formel-E-Fahrer Stephane Sarrazin wird ab April in der ersten Saison der vollelektrischen Off-Road-Meisterschaft Extreme E für Veloce Racing an den Start gehen. Das gab das Team am Donnerstag bekannt. Der Franzose wird sich bei seinem Elektro-Comeback ...


von Svenja König

Rennkalender 2021: Formel E plant Ersatzrennen in Valencia & Vallelunga, Berlin E-Prix wohl im August

Die Formel E plant um: Nachdem die Elektroserie aufgrund der Coronavirus-Pandemie schon in der Saison 2019/20 zahlreiche Rennen absagen oder verlegen musste, lagen bis zuletzt auch große Teile des Rennkalenders 2021 auf Eis. Nun gibt es erste Hinweise auf eine ...


von Tobias Bluhm