Formel E: Porsche partnert mit Hugo Boss

Porsche hat mit dem Metzinger Modeunternehmen Hugo Boss eine mehrjährige Kooperation vereinbart. Hugo Boss wird als offizieller Bekleidungspartner das gesamte Porsche-Motorsportteam weltweit ausstatten – sowohl an der Rennstrecke als auch in der Werkstatt. Zu der Vereinbarung gehört auch die Ausstattung des künftigen Porsche Formel-E-Teams. Der Sportwagenhersteller wird ab Dezember 2019 mit einem eigenen Werksteam in der Serie für elektrisch betriebene Rennwagen an den Start gehen.

"Die Formel E ist eine höchst attraktive Rennserie", sagt Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG. "Sie bietet uns das perfekte Umfeld, um unsere Fahrzeuge in puncto Effizienz und Nachhaltigkeit konsequent voranzutreiben. Wir freuen uns auf den Einstieg in der Saison 2019/20. Das renommierte Modeunternehmen Hugo Boss ist für uns dabei der perfekte Partner als Teamausstatter."

"Hugo Boss und Porsche stehen für ihren Anspruch an Innovation und Perfektion", so Mark Langer, CEO der Hugo Boss AG. Die Firma ist bereits seit Ende 2017 offizieller Bekleidungspartner der Formel E. "Wir haben in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten bereits erfolgreich im Bereich des Motorsports kooperiert. Deshalb freut es mich besonders, dass wir nun mit der zukunftsgerichteten Formel E unsere Zusammenarbeit auf ein neues Level bringen werden."

Die Markenpartnerschaft der beiden Unternehmen umfasst zudem Kooperationsfelder auch außerhalb des Motorsports. So wird der Modeausstatter bereits ab März kommenden Jahres in den "BOSS Stores" und über seinen Online-Vertrieb eine "Porsche x BOSS"-Kollektion anbieten.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Jerome-d'Ambrosio-helmet-cheers-after-win-Marrakesh

Jerome d'Ambrosio feiert Marrakesch-Sieg: "Schön, die Fahrerwertung anzuführen"

Marrakesch erwies sich erneut als gutes Pflaster für das indische Formel-E-Team Mahindra Racing. Nachdem Felix Rosenqvist den E-Prix im vergangenen Jahr für sich entscheiden konnte, setzte Jerome d’Ambrosio in diesem Jahr die Erfolgsbilanz ...


von Svenja König

Jaguar-James-Barclay-Formula-E

Jaguar-Teamchef Barclay: "Vergnes Manöver ruinierte das Rennen für beide Jaguar"

Ein neuer Streckenrekord im 2. Freien Training, Platz 6 im Qualifying und nach einer Strafe für Antonio Felix da Costa sogar Platz Rang 5 in der Startaufstellung – für Jaguar-Pilot Mitch Evans standen beim ...


von Timo Pape

Max-Verstappen-Formula-E-visit

Verstappen nennt Formel E eine "coole Serie", Bird kritisiert Zwangsbesuch

Der Besuch von Formel-1-Fahrer Max Verstappen am vergangenen Rennwochenende in Marrakesch wurde von den Fahrern der Formel E mit Skepsis aufgenommen. Verstappen, der beim E-Prix in Marokko einen seiner beiden verpflichtenden Tage gemeinnütziger Arbeit für das Handgemenge mit ...


von Tobias Bluhm