Prost: "2-3 neue Konstrukteure ab Saison 5"

Alain Prost, seines Zeichens viermaliger Formel-1-Weltmeister und Erzrivale des großen Ayrton Senna in den 1980er- und 90er-Jahren, gehört zu den Gründervätern der Formel E. Als Manager von e.dams ist der Franzose von Anfang an dabei und glänzt mit seinem Rennstall auf nahezu jeder Formel-E-Strecke.

Die Dominanz des Renault-Werksteams könnte sich womöglich mit einem neuen Technischen Reglement ab Saison fünf ändern. Auch werden neue Konstrukteure erwartet. Zwar liegen uns noch keine Details zu den Bewerbern vor, jedoch scheint Prost von mindestens zwei neuen Formel-E-Teams ab Saison fünf auszugehen.

"Die Formel E wächst Jahr für Jahr immer mehr", sagte Prost gegenüber 'Official Car Reviews' im Rahmen des Genfer Autosalons. "Die interessierten Hersteller sind nur ein Zeichen dafür, dass wir in die richtige Richtung gehen. Ab Saison fünf gibt es ein neues Regelwerk, der Autowechsel fällt weg, und wir erwarten zwei bis drei neue Konstrukteure. Es ist wirklich interessant zu sehen, wo der Weg der Formel E hinführt."

Bislang ist nicht bekannt, ob und welche Konstrukteure ab Saison fünf in die Elektroserie einsteigen werden. Mercedes sicherte sich im vergangenen Winter eine Option für einen Formel-E-Einstieg ab Herbst 2018. Dass die Schwaben ihren eigenen Antriebsstrang bauen werden, ist wahrscheinlich. Wer allerdings noch hinzukommt, steht momentan noch in den Sternen.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Nico Rosberg startet mit eigenem Team in neuer Elektro-Rennserie Extreme E

Nico Rosberg kehrt an die Rennstrecke zurück: Etwas mehr als vier Jahre nach seinem WM-Titelgewinn und dem anschließenden Rückzug aus der Formel 1 steigt der 35-Jährige in den elektrischen Motorsport ein. In der neuen Offroad-Serie Extreme E wird Rosberg mit ...


von Timo Pape

"SuperCharge": Neue Elektro-Rennserie für Crossover-Fahrzeuge vorgestellt

Am Mittwochnachmittag wurde eine weitere neue E-Rennserie vorgestellt: Die sogenannte SuperCharge setzt auf vollelektrische Crossover-Rennwagen und will ab 2022 auf Innenstadt-Rennstrecken rund um den Globus an den Start gehen. Auf kurzen Rundkursen sollen diverse Hindernisse lauern und so ...


von Timo Pape

Formel E aktualisiert Rennkalender: Rennen in Mexiko-Stadt und Sanya verschoben!

Die Formel E wird beim Saisonauftakt in Santiago entgegen ihrer ursprünglichen Pläne zwei Rennen veranstalten und anschließend nicht mehr nach Mexiko weiterreisen. Auch das für den 13. März 2021 geplante Rennen in Sanya wird verschoben. Das gab die Rennserie am ...


von Tobias Wirtz