Rennkalender-Entwurf der Electric GT enthüllt

Die erste Saison der neuen Tourenwagenserie Electric GT nimmt Form an. Wie 'autohebdo.fr' berichtet, könnte die Elektromeisterschaft auf sieben europäischen Rennstrecken Halt machen, unter anderem auf dem deutschen Nürburgring. Auch im Donington Park, der gemeinsamen Basis der Formel E, werden die 20 Tesla Model S an den Start gehen. Start der Premierensaison soll Mitte 2017 sein.

Die Stationen der Electric GT

Barcelona (Spanien)

Donington Park (England)

Mugello (Italien)

Nürburgring (Deutschland)

Assen (Niederlande)

Estoril (Portugal)

Jarama (Spain)

[UPDATE]

Mittlerweile ist auch der französische Circuit Paul Ricard als möglicher Austragungsort in Medienberichten aufgetaucht. Ebenso wie drei mögliche Rennen in den USA, die nicht zur Meisterschaft zählen sollen, sowie weitere potenzielle Stationen in Asien.

 

Zurück

Pascal Wehrlein nach 1. Formel-E-Jahr: "Super gut in Saison gestartet, aber..."

Es war ein Auf und Ab in der fünften Formel-E-Saison für das indische Team Mahindra Racing. Besonders der Belgier Jerome d'Ambrosio startete mit einem zweiten Platz in Saudi-Arabien und einem Sieg in Marrakesh ...


von Svenja König

Doppelte Punkte: HWA verabschiedet sich mit Top-10-Ergebnissen aus Formel E

#HWAstalavista - mit diesem Motto ging HWA Racelab in sein letztes Rennwochenende in der Formel E. Und der Abschied war durchaus gelungen. Beim Sonntagslauf des New York City E-Prix fuhren Stoffel Vandoorne und Gary Paffett ...


von Timo Pape

Daniel Abt trotz starker New-York-Pace enttäuscht: "Sims hat mich abgedrängt"

Das deutsche Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler hat sich beim Saisonfinale in New York am vergangenen Wochenende die Vizemeisterschaft in der Elektrorennserie gesichert. Audi-Pilot Lucas di Grassi beendete die Saison 2018/19 auf dem dritten Platz der Fahrermeisterschaft. Beeindrucken ...


von Timo Pape