Rennkalender-Entwurf der Electric GT enthüllt

Die erste Saison der neuen Tourenwagenserie Electric GT nimmt Form an. Wie 'autohebdo.fr' berichtet, könnte die Elektromeisterschaft auf sieben europäischen Rennstrecken Halt machen, unter anderem auf dem deutschen Nürburgring. Auch im Donington Park, der gemeinsamen Basis der Formel E, werden die 20 Tesla Model S an den Start gehen. Start der Premierensaison soll Mitte 2017 sein.

Die Stationen der Electric GT

Barcelona (Spanien)

Donington Park (England)

Mugello (Italien)

Nürburgring (Deutschland)

Assen (Niederlande)

Estoril (Portugal)

Jarama (Spain)

[UPDATE]

Mittlerweile ist auch der französische Circuit Paul Ricard als möglicher Austragungsort in Medienberichten aufgetaucht. Ebenso wie drei mögliche Rennen in den USA, die nicht zur Meisterschaft zählen sollen, sowie weitere potenzielle Stationen in Asien.

 

Zurück

Saisonstart in Saudi-Arabien: Die große Formel-E-Vorschau zum Diriyya E-Prix 2019

Die lange Sommerpause der Formel E ist endlich vorbei: Mit dem Diriyya E-Prix 2019 startet die elektrische Rennserie am kommenden Freitag und Samstag in ihre sechste Saison. Bei den zwei Auftaktrennen in Saudi-Arabien feiern unter anderem die neuen ...


von Tobias Bluhm

Neue Fahrer, neues Glück? - GEOX Dragon

Der zwölfte und damit finale Teil unserer großen Teamvorstellungsrunde auf e-Formel.de dreht sich um den Rennstall mit Sitz in der Weltstadt Los Angeles, der mit zwei Formel-E-erfahrene Neulingen antreten wird: GEOX Dragon.


von Tobias Wirtz

Mission Titelverteidigung - DS Techeetah

Im elften und vorletzten Teil unserer großen Teamvorstellungsrunde auf e-Formel.de geht es heute um den Titelverteidiger in der Teamwertung, der mit Jean-Eric Vergne zudem zweimal in Folge den Fahrertitel in der Formel E holen konnte: DS Techeetah.


von Tobias Wirtz