Rennleitung streicht Evans' Super-Pole-Zeit

Obwohl sich Mitch Evans (Jaguar) ursprünglich auf Platz zwei für den anstehenden Hongkong E-Prix qualifiziert hat, wird der Neuseeländer nur von Rang vier aus in das Sonntagsrennen starten. Das bestätigte die Rennleitung knapp eine Stunde vor Rennstart in einer Memo an das Team. Demnach habe Evans während seiner schnellen Runde im Super-Pole-Qualifying am frühen Morgen mehr als die erlaubten 200 kW Leistung genutzt, was per Reglement zu einer Streichung aller Zeiten aus der Session führt.

Durch die Strafe rutscht Formel-E-Neuling Edoardo Mortara (Venturi) in die erste Startreihe auf und wird neben Pole-Setter Felix Rosenqvist (Mahindra) ins Rennen gehen. Daniel Abt (Audi) geht nun von Rang drei aus in den E-Prix.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Alejandro-Agag-Press-Conference-Hong-Kong-Formula-E

Formel E: Agag bestätigt Allradantrieb, Eigenentwicklung einer Frontbatterie diskutiert

Die Formel E ist als Entwicklungsplattform für die Elektromobilität konzipiert. Im ersten Schritt gab der Veranstalter 2015 die Entwicklung des Antriebsstranges frei. Hersteller können seitdem unter anderem eigene Elektromotoren, Getriebe und Inverter entwickeln. ...


von Timo Pape

BMW-Formel-E-Aufgebot-2018

BMW bestätigt Tom Blomqvist bei Andretti, Alex Sims wird Ersatzfahrer

BMW und Andretti haben sich verständigt, dass am 13. Januar 2018 Tom Blomqvist an der Seite von Antonio Felix da Costa in Marrakesch an den Start gehen wird. Bei der Saison-Abschlussfeier ...


von Erich Hirsch

Tesla-Logo

Lucas di Grassi: "Tesla sollte sich in der Formel E engagieren"

Die Formel E ist in diesen Tagen der Herstellermagnet des Motorsports. Jeder, der im Bereich Elektromobilität was werden will, engagiert sich in der jungen Rennserie, um sich entsprechend zu positionieren und technologische Erkenntnisse ...


von Timo Pape