Rom: Grid-Strafe auf Bewährung für Piquet

Bereits am Tag vor dem Rom E-Prix haben die Rennkommissare die erste Strafe ausgesprochen. Der Grund dafür ist, dass Jaguar-Pilot Nelson Piquet jr. im Shakedown am Freitag mehr als die erlaubten sechs Runden fuhr - nämlich insgesamt sieben. Der Champion aus der ersten Formel-E-Saison muss in der Startaufstellung um drei Plätze nach hinten. Allerdings wurde die Strafe bis zum Saisonende auf Bewährung verhängt, sodass der Brasilianer erst beim nächsten Zwischenfall dieser Art nach hinten versetzt wird.

Der Rom E-Prix startet um 16 Uhr. Eurosport überträgt Qualifying und Rennen live, wir berichten wie gewohnt den ganzen Tag in unserem Live-Ticker und auf der Website.

von Tobias Wirtz 

Zurück

D'Ambrosio: "Herausfordernder Tag, aber tut gut, wieder in Führung zu sein"

Der Nächste, bitte! Doch der siebte Sieger im siebten Rennen beim Rom E-Prix hieß nicht etwa Pascal Wehrlein, sondern Mitch Evans, der seinen Premierensieg feierte. Wehrlein hingegen kam beim Auftakt der Europa-Tournee der ...


von Erich Hirsch

Felipe Massa nach Venturi-Doppel-Aus wegen Antriebswelle: "Das ist so frustrierend"

Es war ein frustrierendes Formel-E-Wochenende für das Venturi-Team in Rom. Nachdem zuletzt in Sanya schlichtweg die Rennpace gefehlt hatte, schieden am vergangenen Samstag beide Fahrer des monegassischen Teams in der italienischen Hauptstadt nach ...


von Svenja König

BMW-Pilot Sims verzweifelt nach Rom-Debakel: "Nur einmal ein problemloses Rennen…"

In einem turbulenten siebten Saisonrennen der Formel E in Rom kam BMW-Pilot Antonio Felix da Costa, der als Gesamtführender in das Rennwochenende gegangen war, nicht über einen neunten Platz hinaus. Immerhin holte der ...


von Timo Pape