Rosenqvist unterschreibt IndyCar-Vertrag

Nachdem es bereits seit einigen Wochen Gerüchte über einen Serienwechsel von Mahindra-Pilot Felix Rosenqvist gab, folgt nun die Bestätigung: Der Schwede wird die IndyCar-Saison 2019 für das Team Chip Ganassi Racing bestreiten und Teamkollege von Champion Scott Dixon.

Damit wird ein Verbleib von Rosenqvist in der Formel E immer unwahrscheinlicher, da sich ab dem Start der IndyCar-Saison Anfang März bis auf den Paris E-Prix jedes Formel-E-Rennen mit einem IndyCar-Renntermin überschneiden wird. Weiterhin im Raum steht die Option, dass Rosenqvist die ersten Rennen der Saison bestreiten und anschließend durch einen anderen Piloten ersetzt werden könnte. Dabei werden Pascal Wehrlein, der diese Woche erstmals für Mahindra bei Testfahrten hinter dem Steuer saß, große Chancen eingeräumt.

von Tobias Wirtz 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Red-Bull-F1-Teamchef Christian Horner: "Hätte Felix da Costa gern in Formel 1 gesehen"

Spätestens seit dem Gewinn seines ersten Formel-E-Titels ist Antonio Felix da Costa ein gefragter Mann. Zu zahlreichen Terminen - etwa ein Besuch in der DS-Fabrik bei Paris, die Verleihung des Verdienstordens von Portugal oder ein Showrun in Lissabon ...


von Tobias Bluhm

Nachhaltigkeit: Virgin & Mahindra erhalten Exzellenz-Auszeichnung der FIA

Im Kampf gegen den Klimawandel hat die FIA zwei Formel-E-Teams mit der höchsten Umweltzertifizierung für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Für ihre Bemühungen wurden Mahindra und Virgin kürzlich in das Portfolio der im FIA-Umwelt-Akkreditierungsprogramm mit "drei Sternen" ausgezeichneten Rennställe aufgenommen. Auch ...


von Tobias Bluhm

Gespräche mit Herstellern: Formel E plant neue Support-Rennserie

Das vorzeitige Ende der Rahmenserie Jaguar I-Pace eTrophy war eine schlechte Nachricht für alle Besucher eines E-Prix - zumindest wenn in Zukunft wieder Publikum an den Rennstrecken zugelassen werden sollte. Die Formel E prüft daher die Optionen für eine ...


von Tobias Wirtz