Kalender für Saison 4 soll im März kommen

Wie Formel-E-Boss Alejandro Agag am Freitagabend verriet, soll der künftige Rennkalender für Saison vier "hoffentlich" beim Treffen des FIA-Weltmotorsportrats (WMSC) im März präsentiert werden. Lange Leerlaufzeiten über den Winter hinweg - wie aktuell der Fall - sollen dann der Vergangenheit angehören: "Es wird viel besser, was die Pause angeht. Die ist momentan viel zu lang. Wir werden nächste Saison vielleicht später starten und wollen Rennen im Januar, Februar und März haben - also wenn andere Rennserien Pause machen. Es sieht gut aus für nächste Saison, wir haben verschiedene Optionen, was neue Städte betrifft", so der Spanier.

von Timo Pape 

Zurück

Analyse des Audi-DTM-Kaders: Rene Rast mit besten Chancen auf Cockpit von Daniel Abt

Die Entlassung von Daniel Abt bei Audi sorgte in der vergangenen Woche weltweit für Schlagzeilen. Der Deutsche wird nicht mehr für die Ingolstädter in der Formel E antreten und hinterlässt somit ein vakantes Cockpit. Wen Audi für die ausstehenden Rennen ...


von Timo Pape

Race at Home Challenge: Vandoorne gewinnt virtuelles Formel-E-Rennen in New York

Stoffel Vandoorne hat den sechsten Lauf der "Race at Home Challenge" der Formel E für sich entschieden. In einem ereignisreichen Rennen auf der neuen virtuellen Strecke von New York City gewann er vor Mahindra-Fahrer Pascal Wehrlein und Berlin-Sieger Oliver ...


von Tobias Bluhm

Race at Home Challenge: Der virtuelle New York E-Prix im Live-Stream

Startschuss für das vorletzte Rennwochenende der Race at Home Challenge: Nach fünf ereignisreichen Meisterschaftsläufen biegen alle 24 Formel-E-Piloten sowie die "Challenger" am Samstag auf die Zielgerade der E-Sports-Meisterschaft ein. Auf der neuen Strecke in New York City gilt der ...


von Tobias Bluhm