Saison 6: Formel E führt Helm-Kameras ein

Die Formel E wird für eine bessere TV-Berichterstattung in der kommenden Saison 2019/20 erstmals Helm-Kameras einsetzen. Wie 'e-racing365' berichtet, soll es sich dabei um Kameras der Firma Bell Helmets handeln, die zwei durch die FIA homologierte Produkte im Portfolio hat ("HP7" und "HP77"). Formel-E-Meister Jean-Eric Vergne (DS Techeetah) hatte die Helm-Kamera zuletzt bei den Vorsaison-Testfahrten in Valencia getestet.

Zum Saisonstart am 22./23. November in genau zwei Wochen sollen insgesamt zehn Helm-Kameras zur Verfügung stehen. Wer sie nutzen wird, ist allerdings noch unklar. Ohnehin soll die Entscheidung, das gesamte eigene Rennen zu filmen, im Ermessen der Fahrer liegen. Die Formel E verspricht sich durch die neuen Ego-Perspektiven besseres Videomaterial für die Fernseh- und Online-Nutzung.

von Timo Pape 

Zurück

Mission Titelverteidigung - DS Techeetah

Im elften und vorletzten Teil unserer großen Teamvorstellungsrunde auf e-Formel.de geht es heute um den Titelverteidiger in der Teamwertung, der mit Jean-Eric Vergne zudem zweimal in Folge den Fahrertitel in der Formel E holen konnte: DS Techeetah.


von Tobias Wirtz

Übersicht: So teilen ARD & ZDF die Formel-E-Saison 2019/20 in TV & Live-Stream auf

Die ARD und das ZDF zeigen auch die Formel-E-Saison 2019/20 im TV und im Online-Stream. Neben Eurosport, dem üblichen Fernsehpartner der Elektroserie in Deutschland, können Fans die Rennen also auch auf den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern sowie auf deren Online-Plattformen ...


von Tobias Bluhm

Porsche vor Formel-E-Saisonstart in Diriyya: "Treten an, um das Rennen zu gewinnen"

Wenige Tage vor dem Auftakt in die Saison 2019/20 steigt auch beim neuen Formel-E-Team von Porsche die Vorfreude. Am kommenden Freitag startet das Werksteam der Zuffenhausener in Diriyya in seine erste Formel-E-Saison. Porsche begegnet dem Auftaktwochenende selbstbewusst, aber auch mit ...


von Tobias Bluhm