Santiago: Die Quali-Gruppen im Überblick

Nur zwei Wochen nach dem Marrakesch E-Prix geht die Formel E an diesem Samstag in Santiago, der Hauptstadt von Chile, an den Start. Um 16 Uhr deutscher Zeit beginnt die Qualifikation, in der die Fahrer um die besten Plätze in der Startaufstellung kämpfen.

In insgesamt vier Gruppen treten zuerst zweimal fünf und danach zweimal sechs Fahrer gemeinsam auf der Strecke an, um möglichst die schnellste Rundenzeit zu fahren. Im Anschluss qualifizieren sich die sechs schnellsten Piloten für das Super-Pole-Shoot-out, in dem die ersten drei Startreihen erneut in einem Zeitfahren ermittelt werden. Die Positionen 7 bis 22 werden bereits nach dem regulären Gruppen-Qualifying eingefroren. Die Aufteilung der Fahrer in ihre Gruppen erfolgt nach dem aktuellen Zwischenstand in der Fahrerwertung, wodurch sich für Santiago die unten stehenden Gruppen ergeben.

Die Qualifikation wird leider erneut nicht im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Dennoch kannst du die gesamte Session in unserem beliebten Formel-E-Live-Ticker verfolgen. Der Santiago E-Prix 2019 startet im Anschluss an die Qualifikation um 20 Uhr deutscher Zeit.

von Tobias Wirtz 

Zurück

D'Ambrosio: "Herausfordernder Tag, aber tut gut, wieder in Führung zu sein"

Der Nächste, bitte! Doch der siebte Sieger im siebten Rennen beim Rom E-Prix hieß nicht etwa Pascal Wehrlein, sondern Mitch Evans, der seinen Premierensieg feierte. Wehrlein hingegen kam beim Auftakt der Europa-Tournee der ...


von Erich Hirsch

Felipe Massa nach Venturi-Doppel-Aus wegen Antriebswelle: "Das ist so frustrierend"

Es war ein frustrierendes Formel-E-Wochenende für das Venturi-Team in Rom. Nachdem zuletzt in Sanya schlichtweg die Rennpace gefehlt hatte, schieden am vergangenen Samstag beide Fahrer des monegassischen Teams in der italienischen Hauptstadt nach ...


von Svenja König

BMW-Pilot Sims verzweifelt nach Rom-Debakel: "Nur einmal ein problemloses Rennen…"

In einem turbulenten siebten Saisonrennen der Formel E in Rom kam BMW-Pilot Antonio Felix da Costa, der als Gesamtführender in das Rennwochenende gegangen war, nicht über einen neunten Platz hinaus. Immerhin holte der ...


von Timo Pape