Sanya: Buemi startet aus der Box

Schlechte Nachrichten für Sebastien Buemi: Der Schweizer, der sich nach der Bestzeit im Qualifying und dem Fahrfehler in der Super-Pole für den fünften Startplatz qualifiziert hatte, wurde nachträglich disqualifiziert. Bei der technischen Abnahme wurde anschließend festgestellt, dass das Bremssystem nicht den Regeln (Paragraph 12.1 des technischen Reglements) entsprach.

Damit jedoch nicht genug der schlechten Nachrichten: Während die anderen Fahrzeuge in der Startaufstellung standen, wurde am Nissan noch gearbeitet. Damit muss Buemi aus der Boxengasse dem Feld hinterherfahren, sein Startplatz bleibt leer. Die Hoffnungen auf eine gute Position oder gar den ersten Saisonsieg des zwölffachen E-Prix-Siegers sind damit wohl dahin.

Neben Buemi startet auch Gary Paffett nach einem technischen Problem aus der Boxengasse. Das Rennen startet um 8:04 Uhr deutscher Zeit.

von Tobias Wirtz 

Zurück

Keine Bewilligung für Rennstrecke: Zürich erteilt Formel E Absage für 2020

In Zürich wird 2020 kein Formel-E-Rennen stattfinden. Das bestätigte der Stadtrat der Limmatstadt am Mittwochnachmittag. Hintergrund ist ein Beschluss der ETH Zürich und des Züricher Stadtrates, die die nötigen Baumaßnahmen für den geplanten ...


von Tobias Bluhm

Power-Ranking: Unsere Fahrer-Bewertung nach dem Swiss E-Prix

Der Formel-E-Lauf in der Schweiz bot Spannung bis in die letzte Kurve. Nach einem Unfall am Rennstart widerstand Jean-Eric Vergne (DS) den wiederholten Angriffen von Mitch Evans (Jaguar), der den Franzosen rundenlang um ...


von Tobias Bluhm

Bern: Günther fährt trotz Schäden auf Platz 5 & steigert seinen Marktwert

Beim Swiss E-Prix in Bern wiederholte Maximilian Günther am vergangenen Wochenende sein bislang bestes Karriereergebnis in der Formel E. Der 21-Jährige überquerte nach einem hart umkämpften Rennen zwar den Zielstrich auf dem sechsten ...


von Tobias Bluhm