Technik-Vergleich: Formulino E vs. Formel E

Es ist wohl die Story der vergangenen Tage: Die Formel E könnte schon bald eine eigene Feeder-Serie bekommen. Ihr Name: "Formulino E". "Wie die Formel 2 für die Formel 1", beschrieb Lucas di Grassi gegenüber 'Autosport' die neu ins Leben gerufene Formulino E. Wir vergleichen die Formel E mit der elektrischen Talentschmiede. Ein Video des fahrenden Autos findet ihr übrigens hier.

Daten vergleichen

Der Vergleich: Formulino E vs. Formel E
  • Chassis
  • Maximale Leistung
  • Batterie-Kapazität
  • Höchstgeschwindigkeit
  • Gewicht
  • Gänge
  • Boxenstopp
  • Formulino E

    • F 007 (Dallara)
    • 120 kW (163 PS)
    • 15 kWh
    • 200 km/h
    • 545 kg
    • 5
    • Batteriewechsel
  • Formel E

    • SRT_01E (Dallara)
    • 200 kW (271 PS)
    • 28 kWh
    • 225 km/h
    • 880 kg
    • den Teams freigestellt
    • Fahrzeugwechsel
von Tobias Bluhm 

Zurück

Geox Dragon verpflichtet Nico Müller für Formel-E-Saison 2019/20

Audis DTM-Pilot Nico Müller wird in der Saison 2019/20 mit Geox Dragon Racing in der Formel E starten. Das bestätigte der US-Rennstall am Dienstagmorgen. Der Schweizer wird im neuen Jahr an der Seite ...


von Tobias Bluhm

Offiziell: Felix da Costa fährt ab Formel-E-Saison 2019/20 für DS Techeetah

Der nächste große Zug auf dem "Schachfeld" des Formel-E-Fahrermarktes vor der Saison 2019/20 ist ausgeführt: Antonio Felix da Costa wird an die Seite von Jean-Eric Vergne zum amtierenden Meister-Team DS Techeetah wechseln. Das verkündete ...


von Tobias Bluhm

Agag wechselt in Vorstandsvorsitz: Jamie Reigle wird neuer Formel-E-Geschäftsführer

Jamie Reigle wird der neue Geschäftsführer der Formel E. Das bestätigte die Elektroserie am Montagmittag. Der 42-Jährige übernimmt mit sofortiger Wirkung den bisherigen Posten von Alejandro Agag, der zum Vorstandsvorsitzenden der Formel E aufsteigt. Bis ...


von Tobias Bluhm