Formel E verlässt Donington für Valencia

Nach drei Jahren im britischen Donington Park zieht die Formel E für ihre Pre-Season-Testfahrten 2017 um. Ab Oktober 2017 sollen die offiziellen Tests ins spanische Valencia verlegt werden, wie 'Motorsport.com' meldet. Grund für den Umzug sei, dass Donington die Straßenkurse, auf denen die Formel E während ihrer Saison fährt, nicht mehr angemessen genug repräsentieren kann.

Die Testfahrten für die kommende vierte Formel-E-Saison sollen voraussichtlich zwischen dem 2. und 5. Oktober stattfinden. Zwischendrin könnte ein Tag Pause eingelegt werden. Der Circuit in Valencia, der vor allem MotoGP-Fans bekannt sein dürfte, muss für die Elektroserie modifiziert werden. Über ein finales Layout wurde jedoch noch nicht entschieden.

Spanien ist für viele Formel-E-Teams kein unbekannter Boden: Zahlreiche Rennställe nutzen die Strecken in Calafat (Katalonien) oder Guadix (Andalusien) bereits für ihre privaten Testfahrten. Nichtsdestotrotz erhielt Valencia den Zuschlag, da dort die benötigte Infrastruktur für zehn Teams mit jeweils vier Fahrzeugen bereits besteht.

Im Zusammenhang mit dem Abzug aus Donington dürfen die Formel-E-Teams zudem ihre eigenen Werke eröffnen. Bislang operierten alle Teams der Elektroserie an der Strecke in Mittelengland. Lediglich Logistikpartner DHL wird in Donington verbleiben, da die Nähe zum East-Midlands-Flughafen wichtig für den Transport der Fahrzeuge ist.

Die Verkündung der Testfahrten wird als Vorbeben zur Vorstellung des offiziellen Formel-E-Rennkalenders für Saison vier gesehen. Nach unseren Informationen wurde die finale Version dem FIA-Weltmotorsportrat am Montag vorgelegt, eine Entscheidung könnte noch im Laufe des Tages verkündet werden.

von Tobias Bluhm 

Zurück

FIA geht gegen vermeintliche Traktionskontrolle in Formel E vor

Die FIA hat mit der Veröffentlichung des Technischen Reglements für die kommende Saison auf mögliche Traktionskontrollen in der Formel E reagiert. Gerüchte besagen, dass gleich neun der elf Teams in Saison 5 eine Vorrichtung ...


von Tobias Wirtz

Thema Impfen: So schützt sich die Formel E auf ihrer Welttournee

Die Formel E bewegt sich seit ihrer Premierensaison 2014/2015 auf unterschiedlichen Kontinenten. Europa, Afrika, Asien, Nord- und Südamerika stehen dabei fast jede Saison im Rennkalender der Elektrorennserie. In der derzeitigen "Off-Season" sind wir ...


von Erich Hirsch

Formel-E-Fahrer wünschen sich Rückkehr zu fester Rundenzahl

Mit der vergangenen Saison 2018/19 führte die Formel E eine neue Regel zur Dauer eines E-Prix ein: Ab sofort gingen die Elektrorennen nicht mehr über eine fixe, im Vorfeld definierte Rundenzahl, sondern über ...


von Timo Pape