Formel E verlässt Donington für Valencia

Nach drei Jahren im britischen Donington Park zieht die Formel E für ihre Pre-Season-Testfahrten 2017 um. Ab Oktober 2017 sollen die offiziellen Tests ins spanische Valencia verlegt werden, wie 'Motorsport.com' meldet. Grund für den Umzug sei, dass Donington die Straßenkurse, auf denen die Formel E während ihrer Saison fährt, nicht mehr angemessen genug repräsentieren kann.

Die Testfahrten für die kommende vierte Formel-E-Saison sollen voraussichtlich zwischen dem 2. und 5. Oktober stattfinden. Zwischendrin könnte ein Tag Pause eingelegt werden. Der Circuit in Valencia, der vor allem MotoGP-Fans bekannt sein dürfte, muss für die Elektroserie modifiziert werden. Über ein finales Layout wurde jedoch noch nicht entschieden.

Spanien ist für viele Formel-E-Teams kein unbekannter Boden: Zahlreiche Rennställe nutzen die Strecken in Calafat (Katalonien) oder Guadix (Andalusien) bereits für ihre privaten Testfahrten. Nichtsdestotrotz erhielt Valencia den Zuschlag, da dort die benötigte Infrastruktur für zehn Teams mit jeweils vier Fahrzeugen bereits besteht.

Im Zusammenhang mit dem Abzug aus Donington dürfen die Formel-E-Teams zudem ihre eigenen Werke eröffnen. Bislang operierten alle Teams der Elektroserie an der Strecke in Mittelengland. Lediglich Logistikpartner DHL wird in Donington verbleiben, da die Nähe zum East-Midlands-Flughafen wichtig für den Transport der Fahrzeuge ist.

Die Verkündung der Testfahrten wird als Vorbeben zur Vorstellung des offiziellen Formel-E-Rennkalenders für Saison vier gesehen. Nach unseren Informationen wurde die finale Version dem FIA-Weltmotorsportrat am Montag vorgelegt, eine Entscheidung könnte noch im Laufe des Tages verkündet werden.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Nick-Heidfeld-Mahindra-sits-in-Formula-E-Garage-Valencia

Nick Heidfeld zurück zu BMW? "Thema von vielen Seiten an mich herangetragen"

Nick Heidfeld geht am 2. Dezember in Hongkong bereits in seine dritte Formel-E-Saison mit Mahindra Racing. Eine noch längere Zeit verbrachte der Deutsche jedoch bei einem bayrischen Hersteller: BMW. Zwischen 2006 und 2009 ...


von Timo Pape

Alejandro-Agag-CEO-Formula-E-Interview

Brexit-Verhandlungen: Formel E könnte Hauptquartier in London "über Nacht verlassen"

Der geplante Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union macht auch vor der Formel E nicht Halt. Die Elektroserie, die seit mehreren Jahren ihr Hauptquartier in London unterhält, könnte das Land "über Nacht verlassen", ...


von Tobias Bluhm

Kamui-Kobayashi-Formula-E-MS&AD-Andretti

Formel E: Andretti holt Kamui Kobayashi für Hongkong

Der ehemalige Formel-1-Fahrer Kamui Kobayashi gibt beim Saisonstart am 2. Dezember in Hongkong sein Formel-E-Debüt für MS&AD Andretti. Das hat der US-amerikanische Rennstall am Mittwochmorgen bestätigt. Damit tritt nicht - wie bisher angenommen ...


von Timo Pape