Turvey testet McLaren-F1-Boliden in Bahrain

Der NextEV-Stammfahrer Oliver Turvey testet am Dienstag den Formel-1-Wagen von McLaren in Bahrain. Der Brite, der seit 2009 Test- und Entwicklungsfahrer beim britischen Traditionsrennstall ist, übernimmt für den ersten Tag der In-Season-Testfahrten den McLaren MCL32 von Fernando Alonso. Formel-E-Fahrer Turvey erprobt dabei eine neue Motorenlösung von Honda, nachdem beide Stammfahrer am vergangenen Rennwochenende gleich fünfmal (!) mit einem Motorschaden ausfielen.

Nach aktuellem Stand (Dienstagmittag) läuft Turveys Testtag alles andere als erfolgreich: Der 30-Jährige steht zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nach nur zwei Installationsrunden mit einem Wasserleck im ERS-System an der Box und wartet auf einen Motorenwechsel.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Vor Beginn der letzten Brexit-Verhandlungsrunde: Formel E fürchtet "No Deal"

Wenige Wochen vor der letzten geplanten Brexit-Verhandlungsrunde gibt es noch immer keine Aussicht auf ein gemeinsames Handelsabkommen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union. Die Briten traten Ende Januar aus der EU aus, bis Ende 2020 gilt allerdings eine ...


von Tobias Bluhm

Race-at-Home-Schwindel: Disqualifikation & deftige Geldstrafe für Daniel Abt

Audi-Pilot Daniel Abt wurde nach dem fünften Formel-E-Lauf der E-Sports-Serie "Race at Home Challenge" für ein bemerkenswertes Vergehen bestraft. Weil der Deutsche das virtuelle Rennen in Berlin-Tempelhof nicht selbst bestritt, sondern einen Simracer sein Fahrzeug steuern ließ, wurde er nachträglich vom ...


von Tobias Bluhm

Race at Home Challenge: Oliver Rowland gewinnt in Berlin

Nissan-Pilot Oliver Rowland hat den fünften Saisonlauf der "Race at Home Challenge" der Formel E gewonnen. In einem spannenden Rennen auf der virtuellen Strecke in Berlin-Tempelhof siegte er vor Mercedes-Pilot Stoffel Vandoorne und Daniel Abt (Audi). Pascal Wehrlein ...


von Tobias Wirtz