Turvey testet McLaren-F1-Boliden in Bahrain

Der NextEV-Stammfahrer Oliver Turvey testet am Dienstag den Formel-1-Wagen von McLaren in Bahrain. Der Brite, der seit 2009 Test- und Entwicklungsfahrer beim britischen Traditionsrennstall ist, übernimmt für den ersten Tag der In-Season-Testfahrten den McLaren MCL32 von Fernando Alonso. Formel-E-Fahrer Turvey erprobt dabei eine neue Motorenlösung von Honda, nachdem beide Stammfahrer am vergangenen Rennwochenende gleich fünfmal (!) mit einem Motorschaden ausfielen.

Nach aktuellem Stand (Dienstagmittag) läuft Turveys Testtag alles andere als erfolgreich: Der 30-Jährige steht zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nach nur zwei Installationsrunden mit einem Wasserleck im ERS-System an der Box und wartet auf einen Motorenwechsel.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Finanzbericht 2018: Formel E verbucht Rekord-Umsatz, verliert dennoch 26,4 Mio. Euro

Auch in ihrem vierten Meisterschaftsjahr hat die Formel E keine schwarzen Zahlen geschrieben. Das geht aus einem Anfang Mai veröffentlichten Finanzbericht der Elektroserie hervor. Bislang verzeichnete die mit der geschäftlichen Leitung der Formel ...


von Tobias Bluhm

Swiss-E-Prix-CEO Pascal Derron im Interview: "Das ist viel wichtiger als nur Motorsport"

Noch rund einen Monat, dann findet mit dem Swiss E-Prix der Formel E in Bern das zweite Rundstreckenrennen der Schweiz seit dem tragischen Le-Mans-Unglück von 1955 statt. Im Anschluss an das Rennen an ...


von Tobias Wirtz

Audi hadert mit Abt-Strafe & Unfall in Monaco, feiert seine 5-jährige Formel-E-Geschichte

Der Monaco E-Prix der Formel E am vergangenen Wochenende lief für Daniel Abt und Lucas di Grassi ganz und gar nicht nach Plan. Beide Piloten des deutschen Teams Audi Sport ABT Schaeffler blieben ...


von Timo Pape