Vergne bei Automobil-Festival ausgezeichnet

Der amtierende Formel-E-Champion Jean-Eric Vergne ist mit dem "Grand Prix du Festival" ausgezeichnet worden. Den Preis erhielt der Pilot von DS Techeetah bei der Eröffnungszeremonie des 34. Internationalen Automobil-Festivals, das am Fuße des Pariser Invaliden-Doms stattgefunden hat. Er reihte sich damit in die Liste prominenter Preisträger wie Alain Prost, Michael Schumacher, Lewis Hamilton und Jacky Ickx ein.

"Ich freue mich, wieder am Pariser Invaliden-Dom zu sein, wo jedes Jahr der E-Prix stattfindet", sagt Vergne. "2018 konnte ich auf die Unterstützung der französischen Fans zählen und den Sieg einfahren. Daher bedeutet mir dieser Ort sehr viel, und ich fühle mich geehrt, als Formel-E-Meister ausgezeichnet worden zu sein. Der Preis wird zwar nur einer Person verliehen, aber er ist eine Auszeichnung für das gesamte Team, das das ganze Jahr über hart gearbeitet hat."

Neben der Auszeichnung für Jean-Eric Vergne hatte auch sein Hersteller DS Automobiles Grund zur Freude: Der DS 3 Crossback wurde in den Kategorien "schönstes Auto des Jahres" und "schönster Innenraum" nominiert. Der Formel-E-Rennwagen DS E-Tense FE19 wird im Rahmen der Ausstellung des Festivals noch bis zum 3. Februar der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Internationale Automobil-Festival wurde 1986 von Remi Depoix und Franz Hummel im Rahmen der Eisrennens "24 Heures sur Glace de Chamonix" ins Leben gerufen. Seit 2008 findet das Festival am Pariser Invaliden-Dom statt. Es werden Konzept-Fahrzeuge ausgestellt, Preise verliehen und das "schönste Auto des Jahres" vom Publikum gekürt.

von Timo Pape 

Zurück

Dragon-Neuling Brendon Hartley: "Wettbewerbslevel in Formel E extrem hoch"

Brendon Hartley steht kurz vor seinem Formel-E-Debüt. Der ehemalige Formel-1-Pilot heuerte vor einigen Wochen bei Dragon Racing an, nachdem er im Rennen um das bis dahin vakante Porsche-Cockpit den Kürzeren gegen Andre Lotterer gezogen hatte. Erfahrung im Elektro-Rennwagen hat ...


von Timo Pape

Formel-E-Neuling Nyck de Vries: "Eine Ehre, für Mercedes fahren zu dürfen"

Mit dem herannahenden Debüt von Mercedes in der Formel E wächst auch der mediale Druck auf Nyck de Vries. Schließlich wird der 24-jährige Niederländer, wenn die Elektroserie am 22. November in Diriyya in ...


von Tobias Bluhm

Andre Lotterer im Interview: "Mit Technik allein kannst du hier keine Wunder bewirken"

Andre Lotterer hat für sein drittes Formel-E-Jahr einen neuen Weg eingeschlagen. Nach zwei Saisons mit DS Techeetah, dem amtierenden Meisterteam, kehrt er zu seinem langjährigen Arbeitgeber Porsche zurück, bei dem er seit 2017 ...


von Timo Pape