Vertragsbruch! Vorwürfe gegen Gutierrez

Kurz nachdem Esteban Gutierrez vom Formel-E-Team Techeetah in die US-amerikanische IndyCar-Serie wechselte, tauchten schwere Vorwürfe gegen den Ex-Formel-1-Star auf. Das chinesische Team wirft seinem ehemaligen Schützling aus Mexiko Vertragsbruch vor. Der Fall soll nun vor dem internationalen FIA-Sportgericht entschieden werden.

Die Untersuchungen begannen infolge der Verpflichtung des ehemaligen Venturi-Stammfahrers Stephane Sarrazin. Eine unangekündigte Änderung des Fahrer-Line-ups in den zwei Wochen vor einem ePrix ist im Sportlichen Reglement der Formel E eigentlich verboten und zieht im Normalfall eine Geldbuße nach sich.

Techeetah begründete den unerwarteten Fahrerwechsel vor den Rennstewards mit "höherer Gewalt" und argumentierte, Gutierrez habe sich nicht an vertragliche Vereinbarungen gehalten. Die Kommissare sahen daher von einer Geldstrafe ab und leiteten den Fall an das FIA-Tribunalgericht weiter. Eine Entscheidung in der Causa Gutierrez wird in den nächsten Monaten erwartet.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Premierensieg für DS als Formel-E-Hersteller, Meister Vergne zurück im Titelkampf

Der Champ ist zurück. Mit einem souveränen Sieg beim Sanya E-Prix hat sich der amtierende Formel-E-Meister Jean-Eric Vergne am Samstag im Kampf um den Titel 2018/19 zurückgemeldet. Nach zuletzt drei punktlosen und frustrierenden ...


von Timo Pape

1. Formel-E-Podium für Nissan: Rowland von Vergne überrascht, Buemi hadert

Im sechsten Anlauf hat es endlich geklappt: Nissan e.dams durfte in Sanya den ersten Pokal mit nach Hause nehmen. Formel-E-Rookie Oliver Rowland schaffte es nach einer erneut starken Leistung, den zweiten Platz und ...


von Tobias Wirtz

Vandoorne-Unfall & Antriebswellen-Probleme werfen HWA in Sanya zurück

Gleich zu Beginn des Sanya E-Prix kam es zu einem Unfall mit Folgen für die Meisterschaft. Stoffel Vandoorne krachte beim Anbremsen ins Heck von Sam Bird, der zu diesem Zeitpunkt noch die Gesamtwertung ...


von Timo Pape