Video: Trackwalk auf Formel-E-Kurs in Bern

Am 22. Juni 2019 wird die Formel E erstmals in Bern Station machen. Eine neue Herausforderung für die veranstaltende Swiss E-Prix AG, die nach dem Zürich E-Prix im vergangenen Jahr abermals mit einem weißen Blatt Papier beginnen musste. Seit Mitte Oktober steht das Layout der neuen Berner Formel-E-Strecke fest, zu dem auch Nick Heidfeld als Berater beigetragen hat. Die Kollegen von 'MySportsCH' haben nun ein Video veröffentlicht, das einen ersten Vorgeschmack auf den E-Prix im Sommer gibt.

Bei verschneiten Bedingungen führt Pascal Derron, Chef der Swiss E-Prix AG, einmal um den Kurs und erklärt - in anspruchsvollem Schwiizerdütsch - die wichtigsten Passagen der Strecke. Selbst im Winter sieht die Streckenführung bereits vielversprechend aus und wartet nicht nur mit jeder Menge Gefälle auf, sondern auch mit Hochgeschwindigkeitspassagen. "Eine richtig schnelle Rennstrecke - die schnellste überhaupt", prophezeit Derron im unten stehenden Video.

Formel E: Streckenführung in Bern

von Timo Pape 

Zurück

Kommando zurück: Induktionsstreifen statt Schnellladen ab Formel-E-Saison 9

Da war die Formel E ihrer Zeit wohl ein bisschen zu weit voraus: Nachdem die Elektroserie Ende 2019 verkündet hatte, ab ihrer dritten Fahrzeuggeneration (Ende 2022) 30-sekündige Schnellladeboxenstopps einzuführen, ruderte sie nun zurück. Die Technik sei bis dahin ...


von Timo Pape

Mitch Evans: Nicht in die F1 zu kommen, "wird mich für den Rest meines Lebens verfolgen"

Mitch Evans zählt nach dreieinhalb Saisons zu den Topfahrern der Formel E. Mit Jaguar Racing ist er inzwischen in der Position, um Siege und womöglich sogar die Meisterschaft zu kämpfen. Der Neuseeländer durchlebte jedoch auch tiefe Täler. Vor ...


von Timo Pape

Rowland über Nissan-Teamkollege Buemi: "Er ist wie ein großer Bruder für mich"

Das Formel-E-Team Nissan e.dams geht auch in diesem Jahr mit Sebastien Buemi und Oliver Rowland an den Start. Das Duo fuhr bereits in der letzten Saison gemeinsam in der Elektroserie, nachdem Rowland kurzfristig das Cockpit von Nico Prost übernommen ...


von Tobias Bluhm