Virgin Racing expandiert weiter in Silverstone

Das Formel-E-Team Envision Virgin Racing hat in dieser Woche damit begonnen, sein Hauptquartier im britischen Silverstone Park weiter auszubauen. Um dem eigenen Wachstum gerecht zu werden, erhält Virgin nicht nur einen leistungsfähigen Simulator, sondern zieht ebenfalls ein Zwischengeschoss ein. Das Ziel: mehr Arbeitsraum. Der britische Rennstall hatte die moderne Einrichtung nahe dem berühmten Grand-Prix-Kurs von Silverstone erst vor der vierten Formel-E-Saison 2017 bezogen.

"Nach weniger als zwei Jahren sind wir bereits in der Position, die zweite Phase unserer Entwicklung einzuleiten", sagt Sylvain Filippi. "Das haben wir dem Investment und der Weitsicht unseres neuen Mehrheitseigners Envision Group zu verdanken. Sobald die Expansion abgeschlossen ist, werden wir uns noch besser auf die Rennen der sechsten Saison vorbereiten können."

von Timo Pape 

Zurück

D'Ambrosio: "Herausfordernder Tag, aber tut gut, wieder in Führung zu sein"

Der Nächste, bitte! Doch der siebte Sieger im siebten Rennen beim Rom E-Prix hieß nicht etwa Pascal Wehrlein, sondern Mitch Evans, der seinen Premierensieg feierte. Wehrlein hingegen kam beim Auftakt der Europa-Tournee der ...


von Erich Hirsch

Felipe Massa nach Venturi-Doppel-Aus wegen Antriebswelle: "Das ist so frustrierend"

Es war ein frustrierendes Formel-E-Wochenende für das Venturi-Team in Rom. Nachdem zuletzt in Sanya schlichtweg die Rennpace gefehlt hatte, schieden am vergangenen Samstag beide Fahrer des monegassischen Teams in der italienischen Hauptstadt nach ...


von Svenja König

BMW-Pilot Sims verzweifelt nach Rom-Debakel: "Nur einmal ein problemloses Rennen…"

In einem turbulenten siebten Saisonrennen der Formel E in Rom kam BMW-Pilot Antonio Felix da Costa, der als Gesamtführender in das Rennwochenende gegangen war, nicht über einen neunten Platz hinaus. Immerhin holte der ...


von Timo Pape