Virgin in Saison 3 womöglich mit Einzelmotor

Alex Tai, Teamchef von DS Virgin Racing, hat angedeutet, dass sein Rennstall in der kommenden dritten Formel-E-Saison womöglich nicht mehr mit zwei Elektromotoren unterwegs sein könnte. Das legt eine Aussage Tais nahe: "Ich denke, es wäre überraschend, wenn wir in Saison drei noch einen Doppelmotor sehen würden", wird Tai von 'Formula E Zone' zitiert. In der vergangenen Saison waren Virgin sowie NextEV mit zwei Motoren gestartet.

"Ich kann nicht bestätigen, dass wir uns vom Doppelmotor verabschieden, aber es ist gut möglich, dass wir ihn verändert haben", sagt Tai. Der Virgin dürfte in jedem Fall erheblich leichter werden als noch in Saison zwei. Damals hatte der Doppelmotor für ein sehr hohes Heckgewicht gesorgt. Dadurch ließ sich das Auto nur schwer kontrollieren, wie Sam Bird und Jean-Eric Vergne immer wieder bemängelten. NextEV hatte ähnliche Probleme mit dem Doppelmotor.

von Timo Pape 

Zurück

Power-Ranking: Unsere Fahrer-Bewertung nach dem New York E-Prix

Mit einem spannenden E-Prix-Wochenende in New York City beschloss die Formel E vor wenigen Tagen am "Big Apple" ihre bislang vielleicht spannendste Saison. Trotz zweier enttäuschender Rennen konnte der Franzose Jean-Eric Vergne dabei ...


von Tobias Bluhm

Gouverneur verkündet Jakarta E-Prix 2020 - Formel E rudert zurück

Große Überraschung beim New York City E-Prix: Im Rahmen des Saisonfinales am vergangenen Wochenende ist mit Jakarta eine ganz neue Stadt auf dem Radar für Saison 6 aufgetaucht. Nachdem sich in den letzten ...


von Tobias Wirtz

BMW beendet 1. Formel-E-Saison mit Doppelpodium - Sims empfiehlt sich

Das deutsche Formel-E-Team BMW i Andretti Motorsport hat die Saison 2018/19 mit zwei Podiumsergebnissen auf einem Hoch abgeschlossen. Alexander Sims sicherte sich beim New York City E-Prix am Steuer des BMW iFE.18 den ...


von Timo Pape