Virgin in Saison 3 womöglich mit Einzelmotor

Alex Tai, Teamchef von DS Virgin Racing, hat angedeutet, dass sein Rennstall in der kommenden dritten Formel-E-Saison womöglich nicht mehr mit zwei Elektromotoren unterwegs sein könnte. Das legt eine Aussage Tais nahe: "Ich denke, es wäre überraschend, wenn wir in Saison drei noch einen Doppelmotor sehen würden", wird Tai von 'Formula E Zone' zitiert. In der vergangenen Saison waren Virgin sowie NextEV mit zwei Motoren gestartet.

"Ich kann nicht bestätigen, dass wir uns vom Doppelmotor verabschieden, aber es ist gut möglich, dass wir ihn verändert haben", sagt Tai. Der Virgin dürfte in jedem Fall erheblich leichter werden als noch in Saison zwei. Damals hatte der Doppelmotor für ein sehr hohes Heckgewicht gesorgt. Dadurch ließ sich das Auto nur schwer kontrollieren, wie Sam Bird und Jean-Eric Vergne immer wieder bemängelten. NextEV hatte ähnliche Probleme mit dem Doppelmotor.

von Timo Pape 

Zurück

Offiziell: Felix da Costa fährt ab Formel-E-Saison 2019/20 für DS Techeetah

Der nächste große Zug auf dem "Schachfeld" des Formel-E-Fahrermarktes vor der Saison 2019/20 ist ausgeführt: Antonio Felix da Costa wird an die Seite von Jean-Eric Vergne zum amtierenden Meister-Team DS Techeetah wechseln. Das verkündete ...


von Tobias Bluhm

Agag wechselt in Vorstandsvorsitz: Jamie Reigle wird neuer Formel-E-Geschäftsführer

Jamie Reigle wird der neue Geschäftsführer der Formel E. Das bestätigte die Elektroserie am Montagmittag. Der 42-Jährige übernimmt mit sofortiger Wirkung den bisherigen Posten von Alejandro Agag, der zum Vorstandsvorsitzenden der Formel E aufsteigt. Bis ...


von Tobias Bluhm

Dragon-Neuling Brendon Hartley: "Wettbewerbslevel in Formel E extrem hoch"

Brendon Hartley steht kurz vor seinem Formel-E-Debüt. Der ehemalige Formel-1-Pilot heuerte vor einigen Wochen bei Dragon Racing an, nachdem er im Rennen um das bis dahin vakante Porsche-Cockpit den Kürzeren gegen Andre Lotterer gezogen hatte. Erfahrung im Elektro-Rennwagen hat ...


von Timo Pape