XE: Andretti partnert mit United Autosport

"Andretti United Extreme E" - unter diesem Namen wird das neue anglo-amerikanische Gespann der Extreme E in der ersten Saison an den Start gehen. Vorausgegangen war die Bekanntgabe einer neuen Partnerschaft zwischen dem US-Traditionsrennstall Andretti Autosport und United Autosports aus Großbritannien. Das neue Gespann wird Personal aus beiden Lagern einsetzen.

United Autosports ist einer der größten Rennställe im Vereinigten Königreich, wird von McLaren-CEO Zak Brown und dem ehemaligen Rennfahrer Richard Dean geleitet und hat Fahrer wie Fernando Alonso, Juan Pablo Montoya und Lando Norris hervorgebracht. "Wir haben uns schon eine Weile mit einem Einstieg in den elektrischen Rennsport beschäftigt", erklärt Brown. "Diese neue Offroad-Meisterschaft sieht fantastisch aus, deshalb freue ich mich, mit Andretti zu arbeiten, um das Ganze zu realisieren. Durch die Gründung der neuen Firma gehen beide Teams gleichberechtigt in die Extreme E."

Michael Andretti, der Geschäftsführer von Andretti Autosport, erinnert an vorausgegangene Kooperationen der beiden Rennteams: "In den letzten Jahren haben wir schon mehrmals zusammengearbeitet. Dieses neue Abenteuer gehört aber ganz sicher zu den aufregendsten in unserer Partnerschaft", sagt der 57-Jährige. "Beide Organisationen können auf einen großen Erfahrungsschatz in vielen Motorsport-Serien zurückgreifen, und ich bin mir sicher, dass wir durch unsere gemeinsamen Bemühungen von Anfang an zu den Top-Kandidaten gehören werden."

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Alex Sims über Formel-E-Teamwechsel: "Mahindra aus mehreren Gründen eine starke Wahl"

Alexander Sims' Wechsel von BMW zu Mahindra gehörte zu den eher unerwarteten Entwicklungen auf dem Formel-E-Fahrermarkt 2020. Der Brite ersetzt im kommenden Jahr Jerome d'Ambrosio, der Mahindra nach nur zwei Saisons verlassen muss. Auch bei seinem neuen Arbeitgeber ...


von Tobias Bluhm

Portugal: Antonio Felix da Costa absolviert Formel-E-Showrun in Lissabon

Ereignisreiche Tage für Formel-E-Champion Antonio Felix da Costa: Nur wenige Tage nach seiner IndyCar-Sitzanpassung hat der DS-Techeetah-Pilot am Samstagmittag in seinem Rennwagen der abgelaufenen Saison einen Showrun quer durch Lissabon absolviert. Gleichzeitig bekräftigte auch die Formel E ihre ...


von Tobias Wirtz

Lila zu Blau: Envision Virgin Racing präsentiert neue Formel-E-Lackierung für Saison 7

Envision Virgin Racing hat am Sonntagvormittag seine neue Fahrzeug-Lackierung für die kommende siebte Formel-E-Saison vorgestellt. Der britische Rennstall hat sich für einen frischen Look entschieden und verabschiedete sich für das erste WM-Jahr der Elektroserie vom gewohnten Lila und ...


von Timo Pape