Formel E

2. Hersteller für Gen4: Jaguar bleibt bis 2030 in der Formel E

Svenja König

Svenja König

Jaguar-season-10-team-picture

Jaguar verpflichtet sich als zweiter Hersteller für die Gen4-Ära der Formel E. Somit wird der britische Hersteller - genauso wie Nissan - bis 2030 Teil der Elektroserie sein. Das Formel-E-Engagement soll die Umstrukturierung, um ab 2025 ausschließlich Elektrofahrzeuge zu verkaufen, unterstützen.

Die offizielle Bekanntgabe erfolgte am Vortag des Monaco E-Prix im Rahmen einer Pressekonferenz, an der neben Jaguar-Teamchef James Barclay auch Jeff Dodds, CEO der Formel E und FIA-Präsident Mohammed Ben Sulayem beiwohnten.

"Wir sind begeistert, dass Jaguar TCS Racing sich für die GEN4-Ära der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft verpflichtet hat", sagt Dodds. "Das Engagement von Jaguar für Innovation und Nachhaltigkeit passt perfekt zu unserer Mission, die Zukunft des Rennsports neu zu schreiben. Das unterstreicht den bedeutenden Einfluss, den die Formel E auf die Entwicklung der Elektrofahrzeugtechnologie hat und dass sie das Tempo für einen grüneren, aufregenderen Motorsport vorgibt."

Jaguar ist seit der dritten Saison - also 2016/17 - Teil der Formel E. Seither konnte die "Raubkatze" 13 Siege und 37 Podien einfahren. Nur ABT, Techeetah, Envision und Nissan sind in der allgemeinen Erfolgsstatistik mit ihren Vorgängerteams erfolgreicher. "Ich bin sehr stolz auf das, was das Team bisher erreicht hat und wir sind alle sehr gespannt auf die Zukunft", resümiert Teamchef James Barclay. Ist die Gen4-Ära erfolgreich abgeschlossen, kann der britische Hersteller auf 14 Saisons in der Elektroserie zurückblicken.

Jaguar-car-on-track-misano

Barclay: "Großartige Nachricht für Jaguar"

Für Jaguar ist die Formel E ein Teil der Unternehmensstrategie sich als Automobilhersteller vollständig der Elektromobilität zu verschreiben. Ab 2025 - also schon nächstes Jahr - wollen die Briten nur noch Elektrofahrzeuge produzieren. Dafür leistet das Formel-E-Team wertvolle Entwicklungsarbeit.

"Als Team haben wir vor kurzem unser 100. Rennen in der Formel E gefeiert und mit der Neuausrichtung von Jaguar als reine Elektromarke ab 2025 könnte das Timing nicht besser sein", sagt Teamchef James Barclay. "Unser Engagement in der GEN4-Ära der Formel E ist ein klarer Beweis für das Vertrauen des JLR-Vorstands in den Wert des Wettbewerbs auf höchstem Niveau. Jaguar TCS Racing wird die rasante Entwicklung der EV-Technologie auf der Rennstrecke weiter vorantreiben, zum Nutzen unserer zukünftigen Kunden auf der Straße."

"Jaguar ist seit Saison 3 eine feste Größe in der Meisterschaft und in den letzten Jahren ein ständiger Anwärter auf den Titel", sagt FIA-Präsident Ben Sulayem. Das künftige Angebot an Elektro-Straßenfahrzeugen unterstreicht die konsequente Ausrichtung der Marke auf nachhaltige Lösungen. Das ist ein gutes Omen für eine erfolgreiche Zukunft der Formel E."

Jaguar ist der zweite Hersteller, der sich für die Zeit der vierten Fahrzeuggeneration der Formel E verpflichtet hat. Nissan hatte bereits vor dem Tokio E-Prix Ende März bekanntgeben, dass man bis 2030 Teil der Formel E sein wolle.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 5.