Formel E

Agag kündigt "starken" Formel-E-Kalender für Saison 7 an, Monaco-Termin steht bereits

Timo Pape

Timo Pape

Derzeit weiß noch niemand, wann, wie und wo die aktuelle sechste Formel-E-Saison ihren Abschluss finden könnte. Doch seit Dienstag steht bereits der erste Termin der nächsten Saison (2020/21) fest: Am 8. Mai 2021 wird die Formel E zum insgesamt vierten Mal in Monaco Station machen. Das teilte der Automobile Club de Monaco via Twitter mit.

Die Bürger des Fürstentums erwartet in rund einem Jahr ein vollgepackter Motorsport-Monat, denn binnen vier Wochen sollen gleich drei große Events stattfinden: der Historische Grand Prix (23. bis 25. April), der E-Prix und der Formel-1-Grand-Prix (20. bis 23. Mai). Ob die Formel E im vierten Anlauf die längere Grand-Prix-Variante von Monte-Carlo nutzen wird - wie seit Jahren von vielen Fahrern gefordert -, ist noch nicht bekannt.

Der vollständige Rennkalender für das kommende Jahr wird voraussichtlich in vier Wochen im Rahmen des Weltmotorsportrat-Meetings am 19. Juni ratifiziert und verkündet. "Wir arbeiten im Moment an Saison 7, als wäre COVID-19 dann kein Thema mehr. Das hoffen wir jedenfalls", erklärt Formel-E-Gründer Alejandro Agag im Exklusiv-Interview mit 'e-Formel.de'. "Demnach wäre Saison 7 wieder Business as usual."

Nicht nur wegen des Monaco E-Prix rechnet Agag nach einem dürftigen Rennjahr 2020 mit einem schillernden Rennkalender für das erste offizielle WM-Jahr, das im Dezember starten soll: "Wir werden einen wirklich starken Kalender haben und ihn schon sehr bald veröffentlichen. Wahrscheinlich verkünden wir ihn sogar vor Saison 6, was natürlich ein bisschen verrück ist", so Agag.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 2?