Formel E

Amtsantritt am 5. Juni: Formel E stellt neuen Geschäftsführer Jeff Dodds vor

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Die Formel E bekommt einen neuen Geschäftsführer: Am Mittwoch wurde Jeff Dodds als Nachfolger von Jamie Reigle vorgestellt. Der Kanadier hatte am Vortag seinen Rückzug von der Geschäftsleitung angekündigt, bleibt aber für den Rest der Saison als Berater für die Formel E tätig, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten.

Dodds war zuvor als Chief Operating Officer beim Medienunternehmen Virgin Media O2 tätig. Davor hatte er als COO, Managing Director und Marketing-Chef bei Virgin Media und zwei Jahre lang in den Niederlanden als CEO des Telekommunikationsunternehmens Tele2 gearbeitet.

"Ich bin begeistert, die Rolle des CEO bei der Formel E zu übernehmen", beschreibt Jeff Dodds. "Meine Leidenschaft für Autos, Sport und Unterhaltung bedeutet, dass ich mich unglaublich über diese Gelegenheit freue. Die Formel E ist eine einzigartige Plattform, die Spitzentechnologie mit der nachhaltigsten Sportart der Welt verbindet und ein unendliches Potenzial für Innovationen und positive Veränderungen bietet. Die Formel E verfügt über ein Weltklasseteam, und ich freue mich darauf, dies in das nächste Kapitel zu führen, die Zukunft des Motorsports zu gestalten und neu zu definieren, was möglich ist."

Alejandro Agag, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Formel E, sagt: "Ich freue mich, Jeff Dodds als Geschäftsführer in einer spannenden Phase der Formel E begrüßen zu dürfen. Jeff bringt eine beeindruckende Erfolgsbilanz in Führungspositionen in die Formel E ein, und der Vorstand freut sich darauf, dass er das volle Potenzial der Formel E zum Nutzen unserer Fans, Teams, Hersteller, Partner und Anteilseigner entfalten wird."

"Ich möchte Jamie für seine Führung in den letzten vier Jahren danken und begrüße seine Unterstützung für den Rest der Saison", so Agag weiter. "Ich habe es genossen, mit Jamie zusammenzuarbeiten, um auf meiner Gründungsvision aufzubauen und gleichzeitig die Bedeutung von Erfolg für die Formel E neu zu definieren. Es war ein Vergnügen, mit ihm zu arbeiten, und ich freue mich darauf, ihn in Zukunft wieder bei Formel-E-Rennen begrüßen zu dürfen."

Reigle: "Es war mir eine Ehre, die Formel E zu leiten"

Reigle wurde 2019 zum CEO der Formel E ernannt. Nachdem er die Rennserie durch die Pandemie geführt hatte, überwachte er unter anderem die Umgestaltung des Qualifying-Formats, die Einführung des Gen3-Autos und die Gestaltung des Kostendeckels für Formel-E-Teams und -Hersteller.

"Es war mir eine Ehre, die Formel E in den letzten vier Jahren zu leiten", erklärt Jamie Reigle. "Zunächst war ich von der einzigartigen Position der Formel E als Sportart an der Schnittstelle von Innovation, Nachhaltigkeit und Elektromobilität angetan."

"Was ich vorfand, war aber noch weitaus beeindruckender: eine leidenschaftliche Gruppe von Menschen, die sich dem Aufbau eines globalen Sports verschrieben haben und gleichzeitig die Welt verändern wollen", so Reigle weiter. "Diese Mission wird unter der neuen Führung fortgesetzt, und als jemand, der von einer Partnerschaft mit Alejandro profitiert hat, freue ich mich, Jeff zu unterstützen, ehe ich mich wieder dem Leben als leidenschaftlicher Formel-E-Fan zuwende."

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 6?
Advertisement