Formel E

Andre Lotterer verkündet Karriereende im Formelsport, Andretti bestätigt Formel-E-Abschied

Timo Pape

Timo Pape

Andre-Lotterer-Rome-2023

Andre Lotterer verlässt die Formel E. Der 41-jährige Deutsche schreibt in einem Instagram-Post, dass er sich aus dem Formelsport zurückziehe und somit in der kommenden Saison nicht mehr in der Elektroserie antreten werde. Sein bisheriges Team, Andretti, bestätigte seinerseits den Abschied des Routiniers.

"Es ist an der Zeit für mich, mein 26 Jahre langes Kapitel im Formelsport zu schließen", verkündet Lotterer. "Ich habe mich entschieden, nicht mehr an der ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft teilzunehmen, um mich voll und ganz auf meine Herausforderung mit dem Team Porsche Penske Motorsport zu konzentrieren, die 24 Stunden von Le Mans (zum vierten Mal) und die FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft zu gewinnen."

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Andre Lotterer (@andre_lotterer)

Der gebürtige Duisburger bestätigt damit die Spekulationen der vergangenen Monate über sein Formel-E-Aus. Auch die Begründung kommt nicht überraschend. "Wir können bestätigen, dass Andre für 2024 nicht zum Team zurückkehren wird", schreibt Andretti auf seinen Social-Media-Kanälen. "Wir möchten Andre für all seine Bemühungen danken und wünschen ihm das Allerbeste für seine zukünftigen Bestrebungen."

Lotterer blick mit Stolz auf eine lange Karriere im Monoposto-Rennsport zurück: "Es war ein großartiger Ritt von der Formel BMW und der Formel Renault über die Formel 3, Champ Car, Formel Nippon, Super Formula und Formel 1 bis hin zur Formel-E-Familie, der ich zu Beginn von Saison 4 im Jahr 2017 beigetreten bin."

8 Podiumsplätze, aber kein Sieg

Lotterer debütierte Ende 2017 beim Double-Header in Hongkong für das damalige Renault-Kundenteam Techeetah in der Formel E. In seinem vierten Rennen feierte er nach einem packenden Duell mit Teamkollege und Freund Jean-Eric Vergne sein erstes Podium - näher dran an Platz 1 sollte er nie kommen. Insgesamt stand er achtmal auf dem Formel-E-Podest, holte zwei Pole-Positions und drei schnellste Runden. Ein Sieg blieb ihm allerdings verwehrt.

"Ich möchte mich bei den Menschen bedanken, die mir geholfen haben, dieser innovativen und aufregenden Meisterschaft beizutreten: Leo Thomas, Julian und Alexander Jakobi, JEV und dem Techeetah-Team! Die gemeinsamen Erlebnisse waren großartig!", so Lotterer.

In Saison 6 wechselte Lotterer zunächst für zwei Jahre zu Neueinsteiger Porsche, bevor er in der vergangenen Saison für Andretti antrat. "Ein großes Dankeschön auch an TAG Heuer Porsche FE, die mir die Möglichkeit gegeben haben, das Team bei seinem Formel-E-Debüt in Saison 6 zu führen! Nicht zuletzt möchte ich meinem Ingenieur Fabrice Roussel danken, der mich von Anfang an und während der gesamten Zeit in den drei Formel-E-Teams unglaublich unterstützt hat, sowie dem Avalanche Andretti Formula E Team für sein Vertrauen in Saison 9."

Lotterer lobt Formel E: "Herausforderndste & spaßigste Meisterschaft"

Seinen Post schließt Lotterer mit einer Ode an die Formel E und deren Gründer: "Ich möchte mich persönlich bei Alejandro Agag, seinem Team und der FIA dafür bedanken, dass sie die Formel E ins Leben gerufen haben. Es war eine fantastische Reise, und ihr habt das Leben vieler von uns verändert."

"Die Formel E war die herausforderndste und spaßigste Meisterschaft, an der ich je teilgenommen habe!", meint Lotterer weiter. "Ich bin extrem dankbar und stolz, in der Formel E gefahren zu sein, die nachhaltigen Technologien gefördert zu haben und die großartigen Menschen in diesem Fahrerlager kennengelernt zu haben, von denen einige heute meine besten Freunde sind. Ich danke euch allen für die großartige Unterstützung in all den Jahren."

Wer das Andretti-Cockpit von Lotterer an der Seite von Jake Dennis übernehmen wird, ist noch offen. Eine Entscheidung der US-Amerikaner dürfte allerspätestens zu den Vorsaison-Testfahrten in Valencia fallen, die am 23. Oktober beginnen.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 6.