Formel E

Australien: Newcastle bemüht sich um Formel-E-Rennen

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Die australische Stadt Newcastle hat sich um die Austragung eines eigenen Formel-E-Rennens beworben. Neben Sydney, Perth und Adelaide ist Newcastle damit die insgesamt vierte Stadt, die um das geplante Rennen in "Down Under" buhlt. Im November soll in Newcastle zum ersten Mal das Saisonfinale der V8-Supercars-Serie ausgetragen werden, ab 2018 könnte in diesem Rahmen der ePrix stattfinden.

Wie 'Motorsport.com' berichtet, habe Newcastles Stadtrat um Oberbürgermeisterin Nuatali Nelmes in der vergangenen Woche erstmals Interesse an der Formel E bekundet. In einem nächsten Schritt soll der Wunsch aus dem Rathaus an Gladys Berejiklian, die Premierministerin von New South Wales, die Landesverwaltung für Tourismus und einige Parlamentsabgeordnete herangetragen werden, um politische Unterstützung für das Rennen zu gewinnen.

"Wir haben diese Institutionen kontaktiert, um Unterstützung bei unserer Bewerbung für ein Formel-E-Rennen ab November 2018 zu bekommen", erklärt der Stadtrat in einem Schreiben. Das Event soll im Rahmen des zweitägigen Saisonfinales der V8-Supercars-Serie, dem "Newcastle 500", stattfinden. Da der Formel-E-Kalender um den Winter geplant wird, könnte ein Newcastle ePrix womöglich sogar die fünfte Formel-E-Saison eröffnen. Dies ist aber eher unrealistisch.

Ob ein Elektrorennen überhaupt realisierbar wäre, wird derzeit geprüft. Schließlich gab es schon vor dem Beschluss zum Supercars-Rennen Proteste von Anwohnern, die sich um Lärm und Verkehrseinschränkungen am Rennwochenende Sorgen machten. Ein zweites Event neben dem Newcastle 500 könnte - Elektro-Rennserie hin oder her - nur noch mehr Proteste mit sich bringen.

Neben Newcastle bemühen sich auch Städte wie Sydney, Perth und Adelaide um den Australien-Slot. Die Formel E versucht seit 2015, ein Rennen auf dem "roten Kontinent" zu veranstalten - bislang ohne Erfolg. Erst im vergangenen Juli kündigte Serienboss Alejandro Agag an, dass Australien weiterhin "besonders hohe Priorität" für die vierte Formel-E-Saison habe. Dass der Rennkalender, der noch im Juni vorgestellt werden soll, schon ein Rennen in Newcastle enthält, ist allerdings unwahrscheinlich.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 1?