Formel E

Bericht: Formel-E-Saisonfinale 2022 findet in südkoreanischer Hauptstadt Seoul statt

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Die Formel E soll ihr Saisonfinale 2021/22 in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul austragen. Das berichten übereinstimmend mehrere Medien im ostasiatischen Land. Als Termin für den "Double-Header" mit zwei Rennen wurde das Wochenende 13./14. August 2022 bekannt gegeben.

Am Freitag unterzeichnete der Bürgermeister von Seoul, Oh Se-hoon, eine trilaterale Vereinbarung mit "Formula E Korea" und dem Veranstalter Korean Broadcasting System (KBS), um den Seoul E-Prix 2022 im Rahmen der Formel-E-Weltmeisterschaft 2021/22 zu ermöglichen.

Nachdem die Elektrorennserie bereits am 3. Mai 2020 ein Rennen in Seoul bestreiten sollte, das wegen der COVID-19-Pandemie jedoch abgesagt werden musste, ist nun klar, dass in Südkorea das letzte Rennen der Gen2-Ära ausgetragen wird. Die Planungen für einen E-Prix in Südkorea laufen bereits seit dem Jahr 2018.

Bereits im Juli 2019 wurde eine Streckenführung vorgestellt, die unter anderem durch das Olympia-Stadion von Seoul führt. Es ist zu erwarten, dass diese Streckenführung, die auf 2,86 Kilometern durch das Gelände der Olympischen Spiele von 1988 führt, beibehalten wird.

Die Metropole plant, den Seoul E-Prix in ein Tourismus-Festival mit dem Namen "Seoul Festa" zu integrieren, das vom 10. bis 14. August 2022 stattfinden soll. Neben dem E-Prix soll es hier auch Musik in Form von K-Pop, koreanische Kosmetik und koreanisches Essen zu erleben geben. Die südkoreanische K-Pop-Gruppe BTS ist seit Dezember 2019 offiziell Botschafter der Formel E.

Der übrige Rennkalender für die kommende Saison 8 steht aktuell noch nicht fest, soll jedoch beim nächsten Treffen des Weltmotorsportrates im Juli 2021 beschlossen werden. In der aktuellen Saison 2021 geht es an diesem Wochenende mit zwei Rennen im mexikanischen Puebla weiter.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 5.
Advertisement