Formel E

BMW stellt Sims als Testfahrer für Saison 4 - künftiger Frijns-Ersatz?

Timo Pape

Timo Pape

Das Formel-E-Team MS Amlin Andretti sowie Technologie-Partner BMW stecken mitten in den Vorbereitungen für Saison vier, die nach aktuellem Stand am 2. Dezember 2017 beginnen soll. Für die Testarbeit des neuen Antriebsstranges hat BMW seinen Werksfahrer Alexander Sims abgestellt, der als potenzieller Ersatz für den angeschlagenen Robin Frijns bereits in Monaco bereitgestanden hatte. Schon im Sommer 2016 hatte der Brite insgesamt fünf Testtage für den aktuellen Antrieb des ATEC-02 absolviert.

Neben seinem Testjob wäre auch ein künftiger Stammplatz für Sims denkbar. Schließlich wird der Einfluss von BMW im Rennstall stetig größer. Es ist durchaus realistisch, dass BMW in Saison fünf den Slot von Andretti übernehmen wird, und die Amerikaner nur noch die Betreuung an der Strecke übernehmen. BMW-Werksfahrer Antonio Felix da Costa scheint auch langfristig gesetzt zu sein, sein Teamkollege hingegen nicht...

Andretti will zwar weiterhin mit Frijns arbeiten, zieht aber auch Sims in Betracht, sobald BMW 2018 aller Voraussicht nach auch werksseitig in die Formel E einsteigt. "Ich bin sicher, Alexander wird zu einem Pool aus Fahrern zählen, die für ein Stammcockpit infrage kommen", sagt Andretti-Teamchef Roger Griffiths gegenüber 'Motorsport.com'. Ob sein Team ab Saison fünf das operative Geschäft an der Rennstrecke für ein mögliches BMW-Werksteam übernehmen könnte, möchte er nicht kommentieren.

Ob Sims den aktuellen Stammfahrer Frijns womöglich sogar schon in der kommenden Saison ersetzen könnte, ist noch unklar. Wenn es nach Teamchef Griffiths geht, hält Andretti eher am aktuellen Line-up fest: "Es ist noch zu früh für uns, etwas über nächste Saison zu sagen, aber Kontinuität ist eine gute Sache." Sollte BMW allerdings den Finger heben, könnte es auch ganz anders kommen.

Sims selbst ist an einem vollwertigen Formel-E-Engagement interessiert: "Ich habe das auf meinem persönlichen Radar, aber es liegt nicht in meiner Macht. Es wäre natürlich der Wahnsinn. Ich werde einfach meinen Job auf der Strecke machen, und dann sehen wir weiter, was BMW und Andretti in Sachen zukünftigem Line-up vorhaben." Frijns wittert die Gefahr bereits: "Ich hoffe, das hier ist etwas Langfristiges."

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 2?