Formel E

Bosch erklärt Fahrzeugmanagement-System für Dragon & verlängert Partnerschaft mit Formel E

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Der deutsche Automobilzulieferer Bosch hat in einem YouTube-Video sein elektronisches Fahrzeugmanagement-System vorgestellt, das in der abgelaufenen und auch im kommenden Formel-E-Jahr im Penske EV-5 des Teams Dragon Penske Autosport zum Einsatz kommt. Zusätzlich haben sich Bosch und die Formel E auf eine Verlängerung ihrer seit 2018 bestehenden Partnerschaft bis zum Jahr 2024 geeinigt.

Kern des Fahrzeugmanagements-Systems, das eigens für Dragon entwickelt wurde, ist die zentrale Fahrzeugsteuerung mit den Namen MS 50.4P. Sie steuert neben den Motorfunktionen und dem zentralen Energiemanagement auch weitere Fahrzeugfunktionen wie die Bremsenergierückgewinnung und das auf dem Lenkrad angebrachte Display. Im unten stehenden Video werden der Aufbau und einige technische Funktionen des Gerätes erläutert. Bosch hat im Clip zudem erstmals offiziell bestätigt, für die Gen3-Ära den kompletten Antriebsstrang für das Dragon-Team zu entwickeln.

Video: Bosch erklärt sein elektronisches Fahrzeugmanagement-System im Dragon

Zusätzlich wird das Unternehmen auch weiterhin als Sponsor der Formel E auftreten. Bis zum Ende der zehnten Saison bleiben Bosch und die Formel E damit offizielle Partner, wie die Rennserie in einer Pressemitteilung bekannt gab.

"Jeder unserer Partner hat eine echte, integrierte Ausrichtung auf unsere gemeinsame Mission, und die führende Rolle von Bosch bei der Beschleunigung der globalen Elektromobilitätsagenda macht sie zum perfekten Partner für die ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft", so Jamie Reigle, CEO der Formel E. "Bosch hat sich verpflichtet, die Elektromobilität durch integrierte Technologie- und Marketinginitiativen voranzutreiben, und wir freuen uns, dass das Unternehmen seine Innovationen in Städten auf der ganzen Welt in Partnerschaft mit der Formel E präsentieren wird."

"Die Elektromobilität etabliert sich als Kerngeschäft für Bosch", erklärt Markus Heyn, Mitglied der Geschäftsleitung von Bosch. "Elektroautos mit unseren Komponenten sind mittlerweile auf den Straßen der Welt zu finden. Mit der Fortsetzung unseres Engagements als offizieller Sponsor der Formel E und Lieferant von bewährter Rennsporttechnik für die erste reine Elektrorennserie zeigen wir, dass wir der Partner Nummer 1 für elektrisches Fahren sind."

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 7.
Advertisement