Formel E

Bye bye, WEC: Daniel Abt fokussiert sich auf Formel E

Timo Pape

Timo Pape

Daniel Abt fokussiert sich künftig wieder voll auf die Formel E. Daher wird er Kemptener nicht mehr am Saisonfinale der Langstreckenweltmeisterschaft (WEC) für das Schweizer Privatteam Rebellion teilnehmen, das am Wochenende in Shanghai auf dem Programm steht. In Le Mans feierte Abt seine Premiere in der LMP1-Klasse, wo er zusammen mit Dominik Kraihammer und Alexandre Imperatori den Klassensieg holte und Gesamtrang 18 belegte. Zwei weitere Einsätze in der WEC folgten am Nürburgring (Ausfall) und in Austin/USA (Platz 28). Zuletzt kam der 22-Jährige in Fuji (Japan) wegen technischer Probleme am Auto nicht zum Einsatz.

Volle Konzentration heißt es nunmehr für Abt in der Formel E, wo er beim Saisonauftakt in Peking zuletzt Platz elf erreichte. In Putrajaya steht am 7. November bereits das zweite Rennen in der Elektroserie an, und für Abt gilt es dranzubleiben. Sein erklärtes Ziel für die zweite Saison lautet, um die Fahrermeisterschaft mitzukämpfen, wie er uns kürzlich im exklusiven Interview sagte.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 5.
Advertisement