Formel E

De Silvestro: "Im nächsten Jahr wieder vorne dabei"

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Nach vier punktlosen Wochenenden steht Simona de Silvestro derzeit auf dem letzten Rang im Gesamtklassement der Formel E. Auch ihr Andretti-Teamkollege Robin Frijns fährt im Punkte-Durchschnitt nur auf den achten Platz. Die große Performance-Lücke zur Spitze, die bis zum Ende des Jahres nur schwer ausgebessert werden kann, ist wohl auf die veraltete Technik aus der ersten Saison zurückzuführen. Für das kommende Jahr erwartet de Silvestro deshalb einen großen Sprung nach vorne.

"Im letzten Jahr haben wir zeigen können, dass wir sehr schnell sein können und ein großartiges Team aufgebaut haben", so die Schweizerin gegenüber 'ePrix News'. "In der aktuellen Saison können wir wegen der Technik wohl nicht mehr aufholen, aber im nächsten Jahr sind wir mit den neuen Motoren sicherlich wieder weit vorne dabei."

Laut der 27-Jährigen sind in Zukunft auch Titel im Rahmen des Möglichen. Für die verbleibenden sieben Saisonläufe werde man bei Andretti hauptsächlich Entwicklungsarbeit leisten, damit man den Antriebsstrang früh im Jahr fertiggestellt bekommt. Grund  für den Verbleib bei der Technologie der ersten Saison waren Software-Probleme, die dem Team bei den Testfahrten in Donington vor der Saison einen Strich durch die Rechnung gemacht hatten.

Bisher knabberte de Silvestro mehrfach an den Top 10. Ob sie in Mexiko ihre ersten Punkte in der Formel E holen kann, wird sich am 12. März zeigen.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 1?