Formel E

"Definitiv ein Highlight der Saison" - Formel-E-Fahrer mit Japan-Historie freuen sich auf Tokio E-Prix 2024

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Die Formel E fährt im März 2024 erstmals in ihrer Geschichte in Japan. Während der Inselstaat für die meisten Fahrer Neuland ist, freuen sich drei der aktuellen Formel-E-Piloten auf ihre Rückkehr in ein Land, in dem sie in der Vergangenheit bereits gelebt und große Erfolge gefeiert haben.

Dem ersten Tokio E-Prix gingen viele Jahre der Planung voraus, bis sich im vergangenen Jahr mit einer ersten Vereinbarung andeutete, dass ein Rennen in der Hauptstadt stattfinden könnte. Mit der Veröffentlichung des provisorischen Rennkalenders für das Jahr 2024 wurde es dann offiziell: Die Formel E kommt nach Japan.

Mit Nick Cassidy, Sacha Fenestraz und Andre Lotterer sind aktuell drei Fahrer in der Elektroserie unterwegs, die bereits im "Land der aufgehenden Sonne" aktiv waren. Und alle mit großen Erfolgen: Cassidy gewann 2015 die Japanische Formel 3, 2017 die dortige Tourenwagen-Serie Super GT und 2019 die Super Formula. Auch Fenestraz holte 2019 den Formel-3-Titel und wurde 2022 Vizemeister in der Super Formula.

Lotterer war in Japan sogar noch erfolgreicher: Neben zwei Meistertiteln und einem zweiten Platz in der Super GT gewann er in der Super Formula, die bis 2012 noch Formula Nippon hieß, ebenfalls einmal den Titel. Zudem wurde er viermal Vizemeister und fünfmal Dritter.

Cassidy: "Hoffe, wir können das Rennen richtig vermarkten"

"Ich habe viele Freunde dort", beschreibt Envision-Pilot Nick Cassidy bei Motorsport.com. "In einer Stadt zu fahren, in der ich früher wirklich jeden Tag gewesen bin, ist wirklich cool. Ich hoffe, die Fans nehmen das an, und wir können das Rennen richtig vermarkten, um Aufmerksamkeit und viele Zuschauer zu bekommen. Besonders, weil das Racing in der Formel E in diesem Jahr so gut ist. Wenn das mehr Leute erkennen, kann das nur gut für uns sein!"

"Das ist sehr aufregend", freut sich auch Andretti-Pilot Andre Lotterer. "Tokio ist eine Stadt, die für Zukunft und Technologie steht, also passt das perfekt. Das wird definitiv ein Highlight der Saison! Japan hat eine großartige Automobil- und Motorsportkultur. Wir werden mit Sicherheit eine große Fangemeinde haben. Ich habe sogar japanische Fans, die meine Rennen in der Formel E besuchen", so Lotterer weiter. "Man kann sich daher vorstellen, dass es gigantisch sein wird. Ich glaube, es wird ein Erfolg!"

Fenestraz: "Wie ein zweites oder drittes Zuhause"

"Es ist ein Heimrennen für das Team", erklärt Nissan-Pilot Sacha Fenestraz. "Aber auch für mich ist es wie ein zweites oder drittes Zuhause. Seit der Ankündigung des Rennens haben sich viele Leute bei mir gemeldet, die sich darauf freuen, mich fahren zu sehen. Ich kann es wirklich nicht erwarten. Ich wünsche mir sehr, dass viele Fans kommen werden, denn es wird ein großartiges Rennen im Herzen von Tokio."

Der erste Tokio E-Prix soll das siebte Saisonrennen 2024 werden und am 30. März 2024 über die Bühne gehen. Über einen möglichen Streckenentwurf für das Rennen in der japanischen Hauptstadt berichteten wir bereits im vergangenen Jahr.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 4.
Advertisement