Formel E

Deutsches Nachwuchstalent Maximilian Günther testet für Dragon

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Immer mehr bekannte Fahrer füllen die Teilnehmerliste beim Rookie-Test in Marrakesch: Nachdem in den vergangenen Tagen und Wochen immer mehr neue und vielversprechende Namen in Verbindung mit dem geplanten Formel-E-Nachwuchstest in Marokko auftauchten, gesellt sich nun ein auch ein Deutscher zur bisherigen Liste: Es handelt sich um den offiziellen Test- und Ersatzfahrer des Mercedes-DTM-Teams, Maximilian Günther.

Der 20-jährige, der 2016 mit dem Prema Powerteam als Teamkollege von Lance Stroll den zweiten sowie 2017 den dritten Platz in der Formel-3-Europameisterschaft belegte, ist der erste deutsche Fahrer, dessen Teilnahme bestätigt wurde. Es sind nicht die ersten Testfahrten, die Günther nach dem Saisonende der Formel 3 bestreitet: In Abu Dhabi testete er vor drei Wochen erstmals einen Formel-2-Rennwagen, eine Woche später fuhr er dann in Suzuka einen Super-Formula-Monoposto.

"Ich bin schon sehr gespannt auf meine ersten Runden im Formel-E-Auto", sagt Günther. "Der Test ist die perfekte Möglichkeit, ein neues Rennauto kennenzulernen und mich gleichzeitig erneut auf internationaler Bühne zu präsentieren. Die Formel E ist eine sehr attraktive Serie mit einem unglaublichen Potenzial. Ich habe mir schon einige Rennen im Fernsehen angeschaut und kann es kaum erwarten, bald selbst zu fahren."

Er ergänzt: "Ich war bereits zur Sitzanpassung beim Team und bin sehr herzlich aufgenommen worden. Die Formel E bedeutet eine neue Herausforderung für mich. Vor allem das Energie-Management ist sehr komplex und verlangt dem Fahrer alles ab. Gemeinsam mit dem Team habe ich mich so gut wie möglich auf den Test in Marrakesch vorbereitet. Das möchte ich bald auf der Rennstrecke umsetzen und das in mich gesetzte Vertrauen zurückzahlen. Danke an Dragon Racing für die tolle Gelegenheit!"

Das voraussichtliche Fahrer-Aufgebot des Rookie-Tests im Überblick

 

TEAM FAHRER 1 FAHRER 2
Audi Sport ABT Schaeffler Nico Müller Nyck de Vries
Dragon Racing Andrea Caldarelli Maximilian Günther
DS Virgin Racing Antonio Giovinazzi tba
Mahindra Racing Daniel Juncadella Sam Dejonghe
MS&AD Andretti Bruno Spengler Colton Herta
NIO Harry Tincknell tba
Jaguar Racing Pietro Fittipaldi tba
Renault e.dams Alex Albon Mitsunori Takaboshi
Techeetah James Rossiter Frederic Makowiecki
Venturi Michael Benyahia tba

 

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 9.
Advertisement