Formel E

Deutschland-Premiere: ProSieben MAXX zeigt Formel-E-Doku "And We Go Green"

Timo Pape

Timo Pape

Nach langer Wartezeit ist es endlich soweit: Die Formel-E-Dokumentation "And We Go Green" aus dem Jahr 2019 wird erstmals auch dem deutschsprachigen Publikum zugänglich gemacht. ProSieben MAXX zeigt den Film am Donnerstag, dem 11. Juni 2020, um 22:10 Uhr als Deutschland-Premiere.

Die Oscar-prämierten Filmemacher Fisher Stevens und Malcolm Venville blicken in 99 Minuten Spielzeit hinter die Kulissen der Formel E. Im Dokumentarfilm "And We Go Green" von Produzent Leonardo DiCaprio begleiten sie die Fahrer durch die emotionalen Höhen und Tiefen der vierten Saison (2017/18) und erzählen die einzigartige Geschichte der Formel E.

Auf der einen Seite zeigt die Doku intime, charaktergesteuerte Storylines und bislang unveröffentlichtes Rennmaterial. Ein Fokus liegt hierbei auf dem einzigen Kundenteam - Techeetah - das mit seiner Fahrerpaarung aus Jean-Eric Vergne und Andre Lotterer eine Saison mit Licht und Schatten erlebt und als Underdog am Ende Saison die Fahrermeisterschaft gewinnt.

Auf der anderen Seite beleuchtet der Film die stetige Weiterentwicklung elektrischer Technologien in der Formel E. Zur Veranschaulichung wird der Fortschritt der Batterie herangezogen: vom Auto-Wechsel nach der ersten Rennhälfte in den ersten vier Jahren hin zum aktuellen McLaren-Akku, mit dem die Formel E inzwischen ein ganzes Rennen durchfährt.

Kommentar von Timo Pape

Wir hatten in der Redaktion bereits die Gelegenheit, den Film zu schauen. Er dokumentiert die Karrieren verschiedener Charaktere, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Von "Jeandre" über den ewig glücklosen Sam Bird über den "Professor" Lucas di Grassi bis hin zum geschassten Nelson Piquet jr., der über das merkwürdige Verhältnis zu seinem Vater berichtet. Der Zuschauer lernt die persönlichen Hintergründe kennen, die diese Weltklasse-Rennfahrer bis in die Formel E brachten - und wie sie Saison 4 durchlebten.

Wir haben seit 2014 über jedes einzelne Rennen der Formel-E-Geschichte berichtet, waren häufig an der Strecke und kennen die meisten Fahrer persönlich. Trotzdem schafft es die Doku, Fahrer zu zeigen, wie wir sie vorher noch nie gesehen haben. Etwa "JEV", als er auf den Tod seines engen Freundes Jules Bianchi angesprochen wird. Ohne zu viel vorwegzunehmen: Aus meiner Sicht hat DiCaprio - wenige Minuten auch selbst vor der Kamera zu sehen - einen durchaus gelungenen Film produziert, der stellenweise unter die Haut geht und auch für die breitere Masse interessant sein dürfte. Für jeden Formel-E-Fan ist er ein Muss.

Video-Trailer: And We Go Green

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 5.
Advertisement