Formel E

Di Grassi und Vergne neue Fahrersprecher der Formel E

Timo Pape

Timo Pape

Große Ehre für Abt-Pilot Lucas di Grassi: Die Fahrer der Formel E haben den Brasilianer sowie Jean-Eric Vergne (DS Virgin) zu ihren Sprechern gewählt. Sie vertreten ab sofort die Interessen der Piloten, wenn es um Sicherheit, Streckenmodifikationen oder organisatorische Fragen geht. „”Ich fühle mich geehrt, dass ich einer der Sprecher bin. Wir werden gemeinsam alles dafür geben, dass sich die Formel E auch in der Zukunft weiter so gut entwickelt”“, sagt di Grassi.

In der Premierensaison vertraten Oriol Servia und Karun Chandhok die Interessen der Fahrerkollegen. Servia bestritt für das Dragon-Team die ersten vier Rennen und erreichte stets eine Top-10-Platzierung. Vor dem Miami ePrix räumte der Spanier sein Cockpit und stieg ins Management des US-Teams auf. Chandhok fuhr eine enttäuschende Saison für Mahindra und überließ sein Cockpit für die zweite Saison Nick Heidfeld.

Vergne schlägt durch seine neue Rolle als Fahrervertreter weiter Wurzeln in der Formel E und scheint sich langfristig engagieren zu wollen. Bis vor kurzem war der Franzose noch als heißer Kandidat für ein Formel-1-Cockpit beim neuen Team Haas F1 gehandelt worden. Nachdem die Amerikaner jedoch Romain Grosjean und Esteban Gutierrez als Fahrer bestätigten, ist die Königsklasse für ihn erst mal kein Thema mehr. Vergne dürfte der Formel E also für mindestens für diese Saison erhalten bleiben.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.
Advertisement