Formel E

Dicke Luft zwischen Porsche & Formel-E-Kundenteam Andretti: "Beide haben mich in die Mauer gedrückt"

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Das Sonntagsrennen beim Berlin E-Prix war von harten Fights und unzähligen Kontakten zwischen den Fahrzeugen geprägt. Auffällig häufig betroffen war Pascal Wehrlein, dessen Porsche unzählige Male mit den beiden Andretti-Boliden Kontakt hatte und dabei gleich zweimal in die Mauer gedrückt wurde. Nach dem Rennen wirkte der Deutsche trotz Platz 4 reichlich bedient.

"Ich weiß nicht, da musst du ihn fragen", entgegnet Pascal Wehrlein nach dem Rennen auf eine Nachfrage zu den diversen Kontakten mit Markenkollege Jake Dennis. "Er und sein Teamkollege haben mich beide in die Mauer gedrückt und mir keinen Platz gelassen. Viel mehr kann ich aus meiner Sicht nicht sagen."

Nachdem es für den Porsche-Werksfahrer bereits in der zweiten Runde ausgangs von Kurve 7 zu einem Kontakt mit der Streckenbegrenzung gekommen war, als ihm Norman Nato keinen Platz ließ, wiederholte sich die Situation gegen Rennhalbzeit mit Dennis. Untersuchungen durch die Rennleitung blieben jedoch aus.

"Strafen gab es keine, also ist das anscheinend von den Stewards her okay", ergänzt er. "Mein Rennen hat es beeinflusst: Mein Unterboden war kaputt, mein Flügel war kaputt, meine Lenkung war krumm. Aber das spielt im Prinzip keine Rolle. Wir haben Kontakte gehabt und es ist, wie es ist."

Etwaige Differenzen mit dem Fahrern des Porsche-Kundenteams klären zu wollen, hält er hingegen nicht für sinnvoll. "Von meiner Seite aus besteht kein Redebedarf. Es war nicht viel anderes zu erwarten."

Dennis: "Es gibt immer mal wieder Kontakt"

"Es ist offensichtlich, dass ich die meiste Zeit des Rennens gegen Pascal gefahren bin", sagt Jake Dennis am Mikrofon von e-Formel.de. "Wir waren in vielen Kurven Seite an Seite. Bei dieser Art von Rennen gibt es immer mal wieder Kontakt."

"Es gab grundsätzlich eine Menge Berührungen zwischen den Autos", lässt er sich keine Aussage dazu entlocken, warum es gerade zwischen Wehrlein und ihm derart oft zu Berührungen kam. "Offensichtlich gab es auch ein paar Kontakte zwischen mir und Pascal, aber wir kamen beide ins Ziel und wurden Vierter und Fünfter."

Norman Nato hingegen konnte sich auf Nachfrage von e-Formel.de nicht an die Situation erinnern, als er Wehrlein in die Mauer gedrängt habe.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 4.