Formel E

Kvyat zurück, Test-Debüt für Ehrlacher - Übersicht aller Fahrer für das Rookie-Training der Formel E in Rom

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Daniil-Kvyat-Nio-333-Berlin-Rookie-Test-Formula-E

Die Formel E wird am Freitag vor dem Rom E-Prix (14. Juli) erstmals in ihrer Geschichte ein zusätzliches Freies Training für Rookies durchführen. Startberechtigt auf dem Kurs im Stadtteil EUR sind alle Fahrer:innen, die noch nie an einem E-Prix teilgenommen haben und nicht auf der offiziellen Meldeliste von Saison 9 stehen. Die Berlin-Rookies David Beckmann und Roberto Merhi dürfen somit nicht erneut antreten, andere Piloten geben hingegen ihr Comeback. Wir erweitern diesen Artikel regelmäßig im Vorfeld des Rom E-Prix, sobald neue Fahrer:innen bekannt gegeben werden.

Das "0. Freie Training", wie die Formel E selbst die Rookie-Session bezeichnet, findet am Freitag vor dem "Double-Header" in Rom statt. Wir gehen davon aus, dass die Formel E den Shakedown am Freitagmittag durch diese Rookie-Session ersetzen wird, während das 1. Freie Training ganz normal am Freitagabend stattfinden wird. Das 2. Freie Training findet dann am 15. Juli vor dem ersten Qualifying statt. Jedes Team darf beim Rookie-Training nur ein Auto, also auch nur ein:e Fahrer:in einsetzen.

>>> ABT Cupra: Adrien Tambay vervollständigt Testfahrer-Line-up

[10.07. | 10:15] Nach seinem Einsatz in Berlin darf ETCR-Champion Adrien Tambay auch in Rom erneut für ABT Cupra testen. Das wurde am Montagmorgen bekannt, als die Formel E die vollständige Teilnehmerliste für das Rookie-Training veröffentlichte. Somit kommen insgesamt zehn Piloten zum Einsatz, die schon in Tempelhof im Auto saßen. Einzig und allein Yann Ehrlacher bei DS Penske ist neu.

>>> Nio 333 nominiert erneut Daniil Kvyat

[10.07. | 10:00] Ex-Formel-1-Pilot Daniil Kvyat wird beim 0. Freien Training erneut das Steuer des Teams von Nio 333 übernehmen. Der Russe, der aufgrund des Angriffskriegs gegen die Ukraine unter neutraler Flagge fahren muss, hatte e-Formel.de schon in Berlin verraten, dass er gerne in der Formel E fahren würde.

>>> Yann Ehrlacher testet für DS Penske

[10.07. | 09:50] Etwas überraschend ist die Fahrerwahl bei DS Penske: Das US-amerikanisch-französische Team setzt beim Rookie-Test Yann Ehrlacher ein. Der 27-jährige Franzose ist überwiegend im Tourenwagenbereich aktiv und gilt dort als eines der größten Talente. Nach unseren Informationen sitzt Ehrlacher dabei zum ersten Mal in einem Formel-E-Rennwagen, hat jedoch bereits einiges an Simulator-Erfahrung für DS gesammelt.

>>> Sheldon van der Linde erhält weiteren Jaguar-Test

[10.07. | 09:45] Gute Nachrichten für Sheldon van der Linde: Der Südafrikaner darf nach seinem DTM-Sieg am Samstag auf dem Norisring am kommenden Wochenende erneut den Jaguar I-Type 6 des Werksteams fahren. Das gab der Rennstall am Montagmorgen bekannt. Auch van der Linde war bereits in Berlin für die Mannschaft gefahren.

>>> Ye Yifei testet erneut für Porsche

[06.07. | 16:00] Das TAG Heuer Porsche Formula E Team hat Ye Yifei für das Rookie-Training in Rom nominiert. Der Chinese galt als logische Wahl, weil der offizielle Test- und Ersatzfahrer des Teams, David Beckmann, nach seinem Renndebüt in Jakarta nicht mehr startberechtigt ist. Auch Yifei saß beim Rookie-Test in Berlin bereits im Porsche 99X Electric.

>>> Ersatzfahrer Jehan Daruvala bekommt neue Chance bei Mahindra

[06.07. | 13:05] Wie Mahindra Racing am Donnerstagmittag bekannt gab, wird Ersatzfahrer Jehan Daruvala in Rom eine weitere Chance in der Formel E bekommen. Nachdem der indische Hersteller den Inder bereits beim Rookie-Training in Berlin einsetzte, darf er den M9Electro auch in der "Ewigen Stadt" für 30 Minuten pilotieren. Dennoch dürfte sich seine Freude in Grenzen halten, denn das Renncockpit in Rom - und auch in London - erhält abermals Roberto Merhi.

>>> Charlie Eastwood gibt Comeback im McLaren-Renner

[30.06. | 16:45] Noch ein weiteres aus Berlin bekanntes Gesicht werden wir in Rom wiedersehen: Charlie Eastwood wird das 0. Freie Training für Neom McLaren bestreiten. Dies hat ein Sprecher des Teams gegenüber den Kollegen von Il Messaggero bestätigt. Der Ire hatte beim Rookie-Test in Tempelhof nur die 19. Position erreicht.

>>> Berlin-Testsieger Drugovich bekommt erneute Maserati-Chance

[29.06. | 23:30] Beim Rookie-Test in Deutschland setzte der Brasilianer Felipe Drugovich die beste Rundenzeit des Tages. Der Formel-2-Pilot überzeugte dabei nicht nur Beobachter:innen der Serie, sondern ganz offenbar auch sein Team Maserati MSG. Der monegassische Rennstall wird auch in Italien mit Drugovich am 0. Freien Training teilnehmen, bestätigte er am Donnerstagabend.

>>> Zane Maloney darf erneut für Andretti fahren

[29.06. | 15:30] Wie schon in Berlin wird auch beim 0. Freien Training in Rom Zane Maloney am Steuer des Kunden-Porsche von Avalanche Andretti sitzen. Das gab das Team am Donnerstag nach dem Portland E-Prix bekannt. Der 19-jährige Barbadier fährt derzeit für Carlin Motorsport in der FIA-Formel-2-Meisterschaft, wo er nach sechs Rennwochenenden den neunten Platz in der Gesamtwertung belegt.

>>> Luca Ghiotto bestätigt sich selbst bei Nissan

[16.06. | 13:30] Der italienische Rennfahrer Luca Ghiotto hat bei Twitter bekannt gegeben, dass er das Rookie-Training für Nissan bestreiten wird. Wie Aitken kam auch Ghiotto bereits beim Rookie-Test in Berlin zum Einsatz. Die offizielle Bestätigung des Teams steht jedoch aktuell noch aus.

>>> Envision Racing setzt erneut auf Jack Aitken

[15.06. | 12:30] Als erstes Team hat Envision Racing seinen Fahrer für das Rookie-Training bekannt gegeben: Jack Aitken wird nach dem Rookie-Test in Berlin ein zweites Mal den grünen Renner mit Jaguar-Antrieb steuern dürfen. Der britisch-südkoreanische Rennfahrer kommt damit ein wenig überraschend zum nächsten Testeinsatz.

Alice Powell, Simulatorpilotin des Teams, durfte in Berlin nicht antreten, da sie bereits zuvor zwei Testtage in der Formel E bestritten hatte. Da diese Regelung in Rom jedoch nicht gilt, waren ihr große Chancen eingeräumt worden. Letztlich geht Powell jedoch abermals leer aus.

Übersicht: Die vollständige Nennliste für das Formel-E-Rookie-Training 2023 in Rom

Startnummer Team Fahrer
51 ABT Cupra Adrien Tambay
36 Avalanche Andretti Zane Maloney
1 DS Penske Yann Ehrlacher
16 Envision Racing Jack Aitken
10 Jaguar TCS Racing Sheldon van der Linde
8 Mahindra Racing Jehan Daruvala
7 Maserati MSG Racing Felipe Drugovich
58 Neom McLaren Charlie Eastwood
3 Nio 333 Racing Daniil Kvyat
17 Nissan Luca Ghiotto
13 TAG Heuer Porsche Ye Yifei

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 3.