Formel E

DS Penske präsentiert neue Fahrzeug-Lackierung für Formel-E-WM 2024

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Als erstes Team hat am Montag DS Penske seine Lackierung für die zehnte Formel-E-Saison vorgestellt. Das Team von Stoffel Vandoorne und Jean-Eric Vergne wird auch in der kommenden Saison in Gold und Schwarz an den Start gehen. Für das Design zeichnet erneut Sean Bull verantwortlich.

"Hungrig nach mehr Gold" - mit diesem Slogan bewirbt das Team seine neue Lackierung. Und dieser scheint sich bei den ersten Aufnahmen des Fahrzeugs zu bewahrheiten: So sind über weite Teile des Fahrzeugs die goldenen und schwarzen Flächen vertauscht worden. Auch der bislang schwarze Halo-Schutzbügel, der den Kopf des Fahrers im Falle eines Unfalls schützen soll, ist in Gold gehalten. Im Gegensatz zum Design für die Saison 2023 setzt sich die Rautenform der goldenen Lackierung auch auf den Seitenkästen des Autos fort. In der abgelaufenen Saison waren diese noch komplett schwarz.

"Es ist eine klare und dramatische Weiterentwicklung des letztjährigen Designs", erklärt Designer Sean Bull. "Wir wollten, dass die Linien des Autos noch besser zu den aufregenden Formen des Gen3 passen. Wir sind sehr stolz auf dieses Design und glauben, dass wir es in enger Zusammenarbeit mit dem Team und DS Automobiles noch perfekter gemacht haben."

Jay Penske: "Lackierung & Team werden jedes Jahr besser"

"Die Einführung der neuen Lackierung läutet den Start der Saison ein und entfacht die Leidenschaft und den Wunsch aller, 110 Prozent zu geben", ergänzt Teamchef Jay Penske. "Ich denke, dass dieses Design, wie auch das gesamte Team, ein großartiges Beispiel dafür ist, dass wir nie aufhören, uns vorwärts zu bewegen und uns nie zufriedengeben. Es wäre einfach, die gleiche Lackierung wie in Saison 9 zu verwenden, aber das ist nicht unser Ansatz und war es auch nie. Die Lackierung wie auch das Team werden jedes Jahr besser."

"Wie immer ist die Enthüllung der neuen Lackierung ein sehr aufregender Moment, weil sie den offiziellen Beginn eines neuen Abenteuers, einer neuen Herausforderung und einer neuen Saison darstellt", sagt Eugenio Franzetti, Direktor von DS Performance. "Wir starten also in Saison 10 mit einem neuen DS E-Tense FE23, der noch schöner ist als das letztjährige Auto."

"Er ist nicht nur schöner, sondern auch sichtbarer, denn darum geht es im Motorsport", so Franzetti weiter. "Wir sind hier, um unsere Marke DS Automobiles, unseren Partner Penske Autosport und natürlich alle unsere Sponsoren sichtbar zu machen. Wir arbeiten auch hart daran, dass der DS E-Tense FE23 so gut fährt, wie er aussieht. Der Antriebsstrang wird derselbe sein wie in Saison 9, da es in diesem Jahr keine Änderung der Homologation gibt, aber es wurde viel andere Arbeit geleistet, und wir werden die Management-Software weiter verbessern. Wir träumen von großen Erfolgen. Das ist unser Ziel für Saison 10!"

Bekannte Farben, bekannte Fahrer

Bereits seit der Zeit mit Techeetah verwendet der französische Automobilhersteller DS Automobiles das gold-schwarze Farbschema auf seinen Boliden, das anfänglich vom Techeetah-Team verwendet wurde. Das chinesische Team ging in der Gen1-Ära dabei jedoch mit Kundenmotoren von Renault an den Start, während DS als Partner des Teams Virgin Racing antrat, des Vorgängers von Envision Racing.

Seine Fahrerpaarung für 2024 hatte das Team bereits rund zwei Wochen vorher vorgestellt. Die beiden Ex-Champions Stoffel Vandoorne und Jean-Eric Vergne verlängerten ihre Verträge. Während Vergne die Saison 2023 mit einem Saisonsieg auf dem fünften Gesamtrang abschloss, belegte Vandoorne mit einem vierten Platz als bestes Resultat nur Position 11 in der Gesamtwertung.

Zum ersten Mal auf der Strecke zu sehen ist das Auto im Rahmen der offiziellen Vorsaison-Testfahrten in Valencia (Spanien), die vom 23. bis zum 27. Oktober stattfinden. Das erste Saisonrennen wird am 13. Januar 2024 in Mexiko-Stadt ausgetragen.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 5.