Formel E

DS Techeetah erreicht Punkte & Podium in Monaco: "Jetzt sind wir im Titelrennen!"

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Vergne-Casino-Square-Monaco-Monte-Carlo

Zwei Fahrer in den Top 5, insgesamt 25 Punkte für die Team-WM und ein Pokal für ein Podiumsresultat: DS Techeetah blickt zufrieden auf den Monaco E-Prix. Nach dem Rennen im Fürstentum träumt Teamchef Thomas Chevaucher vom WM-Titel.

Vorjahressieger Antonio Felix da Costa startete den E-Prix von Platz 10, nachdem er im Qualifying nur knapp den Einzug in die K.-o.-Duelle verpasste. Im Verlauf des Rennens arbeitete sich der Portugiese bis auf den fünften Rang vor. Sein Teamkollege Jean-Eric Vergne kämpfte über weite Strecken sogar um den Sieg, musste sich letztlich jedoch mit Position 3 zufriedengeben.

"Ich wollte den Sieg, hatte aber etwas Pech mit dem zweiten Attack-Mode", sagt Vergne. Der Franzose durchquerte die Aktivierungszone kurz bevor das Rennen mit einer Full-Course-Yellow neutralisiert wurde, um den havarierten Porsche-Wagen von Pascal Wehrlein zu bergen. Vergne verbrachte den Großteil seiner Attack-Mode-Zeit somit im Geschwindigkeitsbegrenzer und konnte den Leistungsvorteil nicht zu seinen Gunsten nutzen.

"Das hat mir die Chance auf den Sieg ruiniert. Logischerweise bin ich aber trotzdem zufrieden mit Platz 3. Wir haben sehr starke Punkte für die Meisterschaftswertungen gesammelt und werden sicherlich noch stärker in Berlin zurückschlagen."

Felix da Costa lobt "bestes Auto der Saison"

Auch Antonio Felix da Costa gab sich nach dem E-Prix zufrieden. Insbesondere lobte er die Balance seines Fahrzeugs. "Wir hatten richtig gute Pace mit unserem Auto. Es macht immer Spaß, wenn man so Rennen fahren kann", sagt er. "Das Team hat mir ein sehr gutes Fahrzeug zur Verfügung gestellt, wahrscheinlich sogar das beste der bisherigen Saison, was mir viel Selbstvertrauen gab."

"Dieses Rennen hat wieder einmal die Konstanz unseres Teams und die Performance des Autos bewiesen", fügt Techeetahs Teamchef und DS-Motorsportchef Thomas Chevaucher hinzu. "Dank der Punkte, die unserer Fahrer gesammelt haben, liegen wir jetzt nur 15 Punkte hinter den Führenden auf Platz 2 der Teamwertung. Jetzt sind wir definitiv im Titelrennen!"

Ob DS Techeetah tatsächlich in den WM-Kampf eingreifen kann, wird das Team in nur zwei Wochen erneut beweisen müssen. Beim Berlin E-Prix in Tempelhof finden am 14./15. Mai die nächsten Rennen der Elektroserie statt.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 2.
Advertisement